(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Gedichte"

S$k 



^ 



htBnrt MülUv. 



„Cieber eines aüSQtwanütvitn Äimnärker«". 



Ißettixx 1892. 

Dcrlag rott 3 U ^ US lieber. 



2We Hecfyte vorbehalten. 






gfn&alt 



6ctte 

gm elften Stufloge 1888 VII 

(Srfter XeU* 

5Cuf fcer £tnfal)rt* 

<Bor ber Slbfaljrt 5 

$ar)r gu, mein (Scrjiff! 6 

2flatrofenlieber I— II 7 

(Seemann! Stroft 9 

(Sturm 10 

9?eptun§ ^agb 11 

Vorbei! 12 

Regenbogen 13 

Sonnenaufgang 15 

Sonnenuntergang 16 

Mitternacht 17 

33egräbni§ unb ©eburt auf fjorjer (See 18 

$er Sotfe 19 

2anb in Sicfjt! 20 

3m SSeftetu 

Söange fragen 23 

$er 2Bübbadt) 24 

8tm £ubfon 25 

Sweet Home! 26 

Stuf bm ^flafter $Ijilabety$ta§ 28 

Unöottfommenfjeit 29 

Whip-poor-Will 30 

D luftiger (Spielmann . . 32 



— IV — 

Seite 

2tmerifanifd)e3 £iebe§gefprädj 33 

Verfängliche fragen 34 

2tmerifanijd)e Stoman^e 35 

Indian Summer 36 

Sdjabe! 37 

Vagantenlieb 38 

Stuf meine £abaf3pfetfe 39 

3n ber (Sdjenfe 40 

S)eutfcr)=ameri!anifdt)e§ Srinflieb 41 

(Mb Ijab' td>! 42 

Srtnffprud) 44 

Stegenftimmung 45 

Srübe SSeirmadjt 46 

SSiuterlanbfcfmft 47 

S)er Sornabo 48 

Vertüünfd)t unb erfer)nt 50 

Verzollen 51 

gn ber Verberge 54 

©in 95ilb au» ben £>interhmlbern 56 

Sm »lotf^auS 58 

?tt)a§ber am §ubfon 60 

$er 9tei3läufer 62 

$er Sre 64 

gofyn ß^inaman 66 

©tonetoatt Sacffon 68 

WfyP Molan 70 

2)eutfd)e§ Sieb in ber grembe 78 

3)eut)d)er 9tuljtn im 2lu§lanbe 79 

$fyt feib ja ©eutfdje nur! 80 

£eimfel>r* 

2lbfd)ieb öon STmerifa 85 

Stuf ber ^eimfaljrt 86 

(Seebitber I— II 87 

«eftattung 89 

$er glugfifd) 90 



Seite 

Sftadjtgebanfen 91 

2)er Slmertfamübe 92 

Begrüßung ber SWarf 93 

'an einen märfifdjen See 95 

9Sor bem (Scrjulijaufe 96 

Sin eine 9lu3manberertruppe 98 



^weiter XciU 



8m 33onne ber $oefie 103 

Sin ein berfp'äteteS SSIatt 105 

SJrityttng im hinter 106 

Erinnerung 107 

Morgenröte 108 

Slofe im §er6ft 109 

£inau§! 110 

grürjlingSmatfit 111 

S)ic Eintagsfliege 112 

S)er (Schmetterling 113 

2>er ^arabieSüogel 114 

Sin eine $alme 115 

<5el)njucf)t nad) bem SStntcr 116 

$er Genfer, 117 

£raum, (Schlaf, £ob 118 

Unb bann? 119 

Sßflid&t unb 9h>t 120 

2ln einen Unglücf(tdr)en 121 

Sroft im Ungemad) 123 

9teid)tum ber STrmen 124 

3n ber %laü)t 126 

Ecce homo! 127 

$er (Srjriftbaum 128 



— VI — 

6cite 

3>a§ gelobte 2anb 129 

(Sin £agebud)btatt 130 

9In eine £anne im ©ebirge 131 

SfcaljenbeS Ungeteilter 132 

Drmujb mib STrjriman 133 

Sftorjammeb bor £ama§fu§ 135 

(Sin £otengericrjt 136 

S)a§ Hünengrab 138 

Wifyl &oti)tö' ©nbe 139 

9RärIifd>e £iftorie 140 

Ser 9l§fct 143 

3roeifelfjafte SWaturfreunbe 1-44 

Sie gebrochene 9tofc 145 

®ebulb! 146 

5)er £obe3enget 147 

2Iu3 ber ©rofjftabt 148 

$a§ Äriegslteb 150 

Sie jcrjönfte Slume 152 

$a§ SSaterlanb 153 

Slui ben jdjnjarjen bergen 156 

Stuf ben greifjeitsiampf ber £ran»baalbauern 158 

9ln bie ®eutfcf)=£)fterreicfjer 160 

©rofe-griebri^sburg 162 

92acf)tigaB ©rab 165 

9ln einen 2)icfjter 166 

EamoenS 167 

Kolumbus' 93ebrängni3 169 

©Mcf unb SBeHen 171 

©ürüdje I— XVIII 175 

mdbüd 181 



^^^ 



1888. 



wamax biefc geit r>on Blut unb ©fett 

3ft roenig rjolb ber poefie, 
llnb r>iele, bie in trauten IDetfen 
Das (£ble pretfen, 
Sie bringen m bie ITTaffe nie. 

Dodi roem ber HTufe Kuß erfdjloffen 
Das XPunberreid) ber rtefyren Kunft, 
Der bieut ttjr treu unb unoerbroffen, 
Hub möge (proffen 
3rjm nie bie Blume Dolfesgunfr. 



VIII 

§aunföm<5 fd^lüpft von pflat^' 511 Pflaume 
Unb pfeift ein £ieb mit hellem Schall; 
Die £ercbe jaud^t im Souucuglau3e; 
3m Blätterfranse 
Sdjlud^t n)ct|mutst)oII bic ZTad>tigalf. 

Das ift ein Singen unb ein Klingen, 
23alb fanft unb fiijj, balb lant unb f cbrttl ! 
Unb folltc nid?t ber ITTenfd? audf fingen, 
XDcnn itjm 3erfpringen 
Die 23ruft vov Wet\ unb IPonne null? 

(D möd^te nur ein f?er3 erbeben 
Don meines Sanges marmem Con! 
3d? mollte mid? sufrieben geben — 
IHein ganses Streben 
(Erwartet feineu fyöfyem £ofm! 






(JEtrJter ®eü. 






£?ie gut Brandenburg aüetoeg! 



gtuf Uv §htf*fyrt+ 



lladj IDeften, o, nad) IDcjien i)tn 
öeflügle biet?, mein Ktell 

£. Sradjmann. 



lor der HßfaKrt. 

j|Jbr laubigen Bäume, 

Darunter i'dj fdjroärmte, 
31}r blumigen (triften 
21be nun, abe! 
3f]r ftaubigen Häume, 
H?o oft id} midj Rannte, 
3br 23üd?cr uub Sdjriften — 
3e^t geht's über See! 

3et)t gilt es 5U roagcu, 
^u raffen, 5U ringen, 
3et)t gilt es 3U Fämpfen 
Den Kampf um bas Sein! 
§um (Teufel bas Klagen 
Unb Sagen unb Singen! 
Die dfyat foll mir bämpfen 
Hun Sorge unb pein! 

Die dbat foll micb lehren 
gum (Slücf c bic pfabc . . . 
(Ein rjoffeubes Streben 
ZTimmt gans midj in £?aft! 
Uub trüll mir befeueren 
Der f?err eine (Snabc, 
So mög' er mir geben 
§um niut aud? bic Kraft! 



W 



lafii 



r 5U, mein ömi 



ÖSs beult ber Sturm, es brauft bie See 

^ab>r 3U, mein Sdjiff, fabr 3UI 
Der Beimat fag 1 idj nun abe, 
mir ift ums ^er3 fo fterbeiistpeb . . . 
^abr 5U, mein Sdjiff, fabr 311! 

Pcigcffcn fei, rnas icb ertrug! 

^abr 3U, mein Schiff , fabr 311! 
(Ermattet tft ber Seele ^lug, 
Die einft fo ftarf bie Sdjtpincjcu fdjlug . . . 

^afyr 3U, mein Sd?iff, fatjr 311! 

£007 ob id? auch in (Sroll perfeuft — 

^atjr 511, mein Schiff, fab;r 511! 
(£iu (Eraum mid? oft 3iir Beimat lenft: 
Pielleicbt, ba% mer nod? mein gebenft! ... 
^arjr 3U, mein Schiff, fabr 311! 



JUatrofenfiedec. 



i. 

•Wfag 3ur Haft nur meuig tauten; 
"^ Drang unb pfltdjt treibt midj hinaus! 
Crocfue, Kinb, bie Itcben 2Iugen — 
Übers 3afy: fetjr' id? nad> £?aus! 

Wenn td? fomm' in ferne Staube, 
Sammle mannen Sd>at) idj ein: 
perlen an bem 3 nous f tranoe 
Unb am Kongo (Elfenbein! 

£?olbes XTläbdien, la§ bas Klagen! 
Wanbevn ift bes Seemanns £os! 
3mmer mu§ er fämpfen, roagen 
Kürm in ^lut= unb Sturmgetos! 

tDanbern uidjt am Fjimmelsbogen 
Sterne, IDolfen fonber garjl? 
Wanbevn ntdjt bie ÜTeeresmogen 
Unb bie Döglein al^umal? 

Wanbevn mufj id?, bis ia? flaute 
Don ber Welt ein gutes StüdM 
Tlbex bann Fcrjr' idj, bu (Traute, 
Dein auf emig, treu 3urücf! 



IL 

|Jft| uf bober See . .. roeldje £uft! 

Da rvölbt ftd? rjod? bes Seemanns 33ruft, 
Da podjt fein £^3, ba glä^t fein Blicf, 
Da tro^t er jebem UTiftgcfdiicf ! 
£eb morjl, bu trautes Daterfyaus, 
3d? siebj' jetjt in bic IPelt bnnaus! 
£eb wol\l f mein Sdjat}, am Horbfeeftranb, 
3* rciay ber JXHnbsbraut je^t bie Fiant> 
Unb-jaud^e laut unb f elbftberrmftt : 
21uf rjofjer See ... roeldje £uft! 

3m Binnenlanb ... meldje pein! 
Da mag id? nidjt beftattet fein! 
Diel mefyr als bjolber Dogelfaug 
(Silt mir bes Sturmes raubjer Klang; 
Diel mefyr als fü^er 231umenbuft 
(Silt mir bes IKeercs frifdje £uft! 
Drum flerje id? aud? früh unb fpat: 
(Seroärjr mir, f]err, nur eine (Snab' 
Hub la§ mid? raftcu tjier allein — 
3m Sinneulaub ... rueldjc pein! 



-^Ke;- 



Seemanns %xo\\ 



ftp er Seemann ftet^t an Schiffes Borb, 
"^ Sdjaut in bie ^lut rjiuab: 
2lcfy, mietüel ^reuube fanben bort 
Xloa) jüngft irjr fublcs (Srab! 

Da mögt empor mit einemmal 
Die milberregte $ut; 
2Senet3t von ifyrem feuditen Strahl 
(Entfmft irmi jätj ber HTut. 

Dod) jaud^enb fpiclt um ihn fein Kiub 
Unb blidt ifm an fo traut, 
Unb freubig ftefyt er ba unb finnt, 
llnb auf bas Kinb er fdjaut: 

„<Db midj ber ^reunbe £os ereilt . . . 
3et5t mirb es nidjt gefdjerm! 
<£in Sd?tff , auf bem ein (Engel roeilt, 
"Kann nimmer uutergerm!" 



Sturm. 

ff-fes braufen bie IDogen, 

(Es äa)$en btc ITTaften: 
(Ein Sturm r'ommt gebogen 
ITTit rr»adjfcnber Wut . . . 
2ldj, wenn uns jet^t riefe, 
Um croig 3U rafteu, 
(Ein (Sott in bie (Liefe! 
IHein 6er3 faffc DTut! 

ITlciu V)cx^ fei befounen 
llnb banne bas &a$m: 
Dein (Traum ift verronnen, 
Die Hoffnung, ba^u! 
Dir gab ja bas *£eben 
ZTur Sorgen unb plagen . . . 
Kann's Sd?önres bir geben 
2Jls feligc Hub? 

Einjagt in bie IDeitcn 
Das Sdnff, unb es flammen 
Die Blitze unb breiten 
Kings magifdjeu Sdjein . . . 
(D (Sott, laß nidjt fterbcu 
3et5t alle jufammen, 
tlub ftmtft bu Derberben, 
So triff mid? allein! 

— ^><3> — 



llephuis Jagd. 



K^cr £?err bes Uteercs fpätjt uad? teilte 
iN " A2> Unb fprengt auf bunftem Ko§ bafyer, 

Unb t?or tfnn jagt, gleid) einer ITieute, 

Der Züogeu rrütberregtes £}eer. 

Unb mit gemalt'ger Donuerftimme 
Scfymmgt feine peitfd>e er, ben Sturm, 
tlnb meitcr raft im bödmen (Srimme 
Die ^lut unb frümmt fidj mie ein lüurm. 

Dort fud>t ein Sdu'fflciu 511 enttpeiebeu . . . 
Die JTteute bat es fdion gefreut! 
Unb von bes 3 a 9 0r ! ei " rn tnädjt'geu Streid?en 
SinFt es 3um (Sruube balb ^erfd^ellt! 

So rjäit Zieptun, ber üleeresfonig, 
3n feinem Heidje bofyc 3 a 9°; 
Kein tüefcu ift 311 groß, 311 roenig — 
(£s muß fieb beugen feiner Dladjt! 

Unb wenn er mübc r»on bem üoben, 
(Sefyt über ürümmer beim fein Häuf — 
Dann fyängt, als ^riebens^eid^eu , brobeu 
(£r feinen bunten Bogen auf. 



IDorbei! 

^ Die See ift glatt unb frei — 
Der ^ifcfyer löft ben ZTadjcn los; 
(Sefcfyäftig regt fiefj ber HTatros 
Unb jaucr^enb tönt fein Sdjrei: 
„Porbci!" 

<£s voav ein Sdjiff fo reich unb gro§ 
Dort braef/ es jäh ent3mei! 
ZTun rut]t es tief im ITTeeresfdjoft . . . 
2lm Straube tuanbelu rjoffmmgslos 
(Seftalten mancherlei : 
Porbei! 



-<^f- 



— 13 — 



jpurdjtbar tobte rings bie Branbung, 
^® Hlübfam btadf bas Sdyiff ftcf? Bahn, 
Unb in Sitberfd?aumgemaubung 
Schimmerte ber ®cean! 

Donner rollte; Bli^e glitten 
güngetnb aus ber tDol?ennadrt\ 
llnb um Haub unb Beute ftritten 
XPinb unb tDogen ftdj mit ITtacbt! 

Dod? bas tüetter ift entflogen — 
dagesfyelf ergläit3t ber Haum, 
Unb ein fyerjrer Hegenbogeu 
Baut ftdj auf am £?tmmelsfaum. 

Unb mit lautem 3 u folj £ f? au '* 
Stebm am Borb mir frofygefetlt, 
tlnb bemunbernb bliefen alle 
2Iufn>ärts nad} bem £jimmels3elt. 



Scbcrsenb forfdjt mau nad> bem (Srunbc 
Don bes Cogens ^auberfdjein, 
Unb man fuebt im ^arbenbunbe 
Croft für manage Ber3euspein: 

„3a, ber Berr mahnt an bic XDorte: 
^riebe fei auf (Erben jet^t!" 
„(£ine prädjfge (Ehrenpforte 
Bat Kolumbia uns gefetjt!" 

„(Träume, bie mir rjoffcnb fpinnen, 
Spiegeln fid? im 2Jtherblau!" 
„ITIand^e Hoffnung mirb verrinnen 
Spurlos mie ber IXmnberbau!" — 

2Jlfo fpradjen fie unb fannen — 
VLnb ber Hegenbogen fdm?anb! 
Sdjmeigenb flog bas Schiff oon bannen 
ITä^er an bas frembe Sank. 



Sonnenaufgang. 



Tglod? in Dämmrungsfyülle lag ber morgen; 

^rifcfj unb fröftelnb blies ein leifer Winb — 
Unb tr>ir blieften mit geheimen Sorgen 
Dorthin, wo ber Sonne £auf beginnt. 

ZTod? cerriet Fein matter Straf]! ihr Kommen; 
Bieter Hebel fyemmte ifyren £auf; 
IHömenfcf/roärme !reifd?teu rings bekommen — 
Unb es fdjien, als 30g' ein Sturm herauf. 

Voa) bes (Dfteus lidjte ^arbeutöne 
Künbeten ber £ebensmuttcr ZTarm, 
Unb je^t bradj fic in erhabner Sdjöue 
piö^lidj burd? bie IDotfenfd/idjt fidj £afm! 

€iner (Söttin gleid? im StrablcuFrau^e 
Sianb fie ba . . . Scf/ön roie ber fdjönfte (Eraum I 
Unb ein Strom oon trmnberbarem (Slau^e 
$lo% bjernieber in ben IDeltenraum. — 

Unmilifürlid? r^at fid? ba gefaltet 
IHancfye £?anb sum füllen DanFgebet, 
Unb aud? ia), im Dafeinsfampf erhaltet, 
^ü^lte mtdj oon (Sottes £?aud? ummefyt! 

Selbft bie raupen, harten Sd^iffsgefellen 
Stauten in bie ^erue fromm unb bang, 
Unb bas nimmermübe £?ecr ber bellen 
^raufte feierlid? mie (DrgelFlaug! 



Sonnenuntergang. 



[bcnb ift's, unb in bie fluten 
£aud?t ber Sonne ^euerrab, 
Unb, beraufd^t r>on ifyren (Stuten, 
Stellt mein Blicf fief? nimmer fatt! 

Unb aus tieffter Seele fenbe 
(Einen Wun^d) tef? leis ins 2M: 
£a§ midj, £?err, am £ebensenbe 
Sdjeiben mie ber Sonnenbatl! 

£a§ mid? audj fo rufyig tauten 
Still ins IHeer ber (Emigfeit, 
£äd?emb meinen (Seift t>err?audjen, 
(SIan3 rerftreuenb meit unb breit! 



littraimtt. 



^gd^auß 3um bunfelnben 
^^ Bimmel empor: 
Sterne im f imfelnben , 
(SEmigen dfyor! 

£aufdje ber rollenbcn 
Züogen (Sebrötm! 
fomfdjc ber grollenben 
Stürme (Seftötm! 

Dort rings rerlocfcnbe 
^rieblidje pracfyt — 
£?ier bic nie ftocfenbe 
(Sraufige 3 a 9°- 

IPirb bir bas mafynenbe 
Scfyaufpiel benm§t? 
Sdimetlt bir nicfyt atyxenbt 
Setmfudjt bie Bruft? — 



ßegrnEmis und (Muri auf fiolicr See. 



Sgicltfam mar bcs Sdncffals IDalteu — 
= IMicb erfüllt's mit leifcm Beben: 
Bier begrübt ein Kinb bas £eben, 
Dort rerfenft man einen eilten! 

Do* ber Woq,cn bumpfes Globen 
Übertönt bas ^au^tn, Stöfmcn, 
llnb mir ift's, als tjört' idj brötmen 
~\breu ITiarmuugsruf nach oben: 

„firmer (5reis, bei* eitlem Sdnmmcr 
3n ber ^eruc nachzogen, 
Crjöridyt rjaft bn bid> betrogen 
Um bie ^riebbofsraft auf immer!" 

„Kirmes Kinb, bie 3 u ^cllaute 
ITTögen nimmer mir üermebreu: 
IHuftt bie Beimat ftets entbehren 
Unb bas Paterbaus, bas traute!" 



tm-- 



5er £ot[i 



[us 6cm tiniftcn ^lutcnfaMammc 
Hingt fidj rormärts ber ptlot: 
Wie ein Cigcr mit bem lamme 
Spielt bic IDogc mit bem Boot! 

XDebc, wenn bic falfdie IPcIIc 
piöt^lid? ibjrc Krauen scigt! 
2Ibcr febt, mit Pogelfdmellc 
Fiat er }<bon fein §icl erreicht! 

2Xuf bas Sd>iff flimmt er cntfdjloffen,. 
^üfyrt es fing 311m fi&crn Port — 
211(0 treibfs ibn unrerbroffen 
Oglia? in bic Branbung fort! 

Bracer Wlann, ber Sdncffalsleiter 
(Sab bir Fein bebaglid) £os: 
2Id?, mie riele maefre Streiter 
Birgt ber bunflc ^lutenf (hoftl 

llnb boa) tjat bein ebles Streben 
©efftc (Ebrfurdjt midi geletirt: 
Craun, bies ift ein fjclbenleben 
llnb bes fcböttftcu Sanges roertl 

~s(§§6- 



£and in SiAti 

.y^w (Ertuartung gan3 verloren, 

' Starren alle unüeriDanbt 
3n bie ^erne, wo ein Statten 
Sdnnal ben ßorijont umfpannt. 

Unb bie ^rage manbelt fi&tbar 
Über jebes 2Ingeftd?t: 
„Wirb bte ^rembe uns and? geben, 
XVas bie Hoffnung uns rerfpridjt?" 

„Beut fie ^reifyeit, (Slücf uub (Erjre? 
Beut (Enttäufdmug fte unb Hot? 
0ber nnnft uns, fem ber Bcimat, 
(Sar ein früher, bittrer £ob?" 

(Einer nur lefnit, büfter=lädjelnb, 
2Jbfetts an bes Skiffes ITIaft: 
„Hlöge, toas ba will, mid) treffen! 
Bin auf alles ja gefaßt. 

Bin ein Krieger, ber gefallen 
3n bes £ebcus Reißern Strauß; 
Bin ein Seemann, ber gefdjeitert 
3n bes iluglücfs IDogenbrausI 

Bin ein Bettler unb ein Büger, 
Bin vertraut mit jeber pein — 
Sdjltmmer, als bas €iu(t gemefen, 
Xüirb bie gufuuft aua) nid?t feinl" 



%m P*(J*tt* 



Unb magß bu 3tebn nad? Süb unb Horb, 
(Sen (Djl unb IDeß, nadj allen IDinben, 
So totrfl bu flets basfelbe Cofungstoort, 
Die JXrbeit nnb bes Cebens ITlübfal ftnben. 
Konrab Kre3- 



Hange fragen. 



|ft btes bas £anb, auf bas bic ITTenfdjrjeit fd^aut 
tlnb 0)0 bte ^reifyeit ftdj ein fyaus gebaut, 
Den atmen Unterbrächten 311m Zlfyle? . . . 
3ft btes bas Hanb f von bem ber Spott uerfünbet, 
Daß es prjönicien=(£nglanb ftcfy gegrüubet 
2lls ein Karthago im mobernften Style? . . . 

3ft bies bas £anb — fo frag' idj teis unb bang — 
Das id? erfefmt im ungeftümeu Drang, 
Wo id? fürs f^er3 erhoffte (Slüc? unb ^rieben? . . . 
(Sleicfytuel! £}ier ift nicfyt geit 311 mü§'gen fragen; 
£?ier mu§ man raftlos f Raffen, fämpfeu, magenf 
(Ein (Slücf, bafa nodj üerrjüllt, roas mir bef Rieben l 



-;<=$$=>*- 






jaqen'b unb im bittern Barme 
** Hinnt 6er 23ad? bureb Stein unb ÜToos: 
IDie ein Kinb aus ITTutterarmc 
Hi§ er ftdj rom Reifen los! 

3n bie XPeite trieb gcroaltfam 
3bjn ein bumpfer, milber Drang — 
3rrenb sroar, bod? unaufrfaltfam, 
(Eilt er burdj bas Ctjal entlang. 

^em tfört er beu Reifen mahnen: 
„Komm 3urüc! / betrjörtes Kinb!" 
Dod? 311 fpät! 2luf feinen Batnten 
Peitfdjt irjn meiter Sturm unb IPinb. 

(Enblidj, bis 3um Hob ermattet, 
Stür3t er in bas JTlcer biuab 
Unb, r>on Heu' unb (Sram befdjattet, 
Wirb ifnn ein erfebutes (Srab. 



zycx&r^ 



Im jktllon. 



Jfepic ITtatenfoune Iorftc mtcfy 
^ hinaus m ^elb unb #ur: 
TDie fdimoll mein ßers fo roonniglid? 
3n beinern Sdiofa, ZTatur! 

Der £mbfon raufebte golbgelocft 
gum ITteer im rafdjen Sauf, 
ünb brüben taudjten, bod^geblocft , 
Kei^oolle Berge auf! 

Dorübe^og im Scbmancnfleib 
Per Böte leidjte Sdjar — 
Darinnen fa§ uoll Seligfat 
ITCand? ßärtltd? Siebespaar. 

Unb aus ber ^erne lidjten £?öbn 
Dernabm idj (Slocfenflaug . . . 
IDie bünfte midi bie ZPelt fo feböu! 
3dj jaud^te laut unb lang. 

Dodi plöt^lidj fühlte ich gcfdjmellt 
Die Bruft r»on herber peiu: 
JParum, o (Sott, in rocitcr XPelt 
Bin id) fo gan3 allein! 



Sweet Home! 



Jgjmmer muft idj fürber eilen, 

Don gemalt'gem Drang erfaßt; 
Zlirgenbs barf id> frofy r>era>eileu, 
Zurgenbs ftnb' id? Hufy unb Haft! 
Dod? auf allen meinen ZPegen 
(Tönt ein £ieb mir ftets entgegen 
ITIit bem trmnberfamen Keim: 
„Süßes £?eim!" 

£?olbes Wovtl 3<i? füt^le fdjmiubeu 
2Ius bem Bufeu (Sram unb pein . 
Süßes Beim, ronnt' iaS bid> ftuben, 
ZÜmmer mollt' idj traurig fein! 
XDäre immerbar 3ufrieben 
Hut bem £os, bas mir befdjieben, 
ZPermut mär' mir Bonigfeim — 
„Sü§es Beim!" 



Süges £?eim! tDarum auf (Erben 
^liefyft bu midi nur emiglicr/? 
2Jnbre läfjt bu glücrlid? roerben — 
(Sauner, Steinte! — nur nicfyt midi! 
geige fyeut bid? nur unb morgen . . . 
2Jber ad}, bu bleibft verborgen 
Unb es trefft mein Boffnungsfeim — 
„Süßes fjeim!" 

Süfjes Beim!" (Ein trübes 2ltmen 
Haunt gerjeimnisüott mir 3U: 
„2Irmer Crjor, la§ btd? mahnen, 
€rft im (Srabe ftnbft bu Kub|!" 
3a, für meinen Drang unb Kummer 
tDirb mir erft erfermter Schimmer, 
2X>enn tdj fer^r 1 3um Staube tjeim — 
„Süftes £?eim!" 



Inf dem iffafter $kiy f fpfuas. 



ö^tufam fdjritt id? burd? bie Strafen, 
Blicfte fdjeu nad? jebem £?aus — 
2ld} , unb tnclc, bie ba Famen, 
lDid?eu ftols bcm JDanbrcr aus! 

Unb td? mochte brob nidjt ^ümen, 
Da id? mid) gar bürftig trug — 
ilub es anes ja nid?: bie Bulle, 
Daß eiu Bcr5 brin mäd>tig fd?lug! 

(Süd) aufs Baar mot^l einem Häubcr, 
Der ba fd)leid?t auf böfer Salm: 
Ilub bod? träumt' id? juft befeligt 
IHandieu IPeltbegfücfuugsplan! 



Inüüfffiommenfieit. 



jBlfjte bas brauft unb fauft unb raffelt, 
^^ Stöhnt unb bröfmt unb fdjmirrt unb flirrt, 
Wie bas fprüfyt unb glürjt unb praffelt 
Unb bie Sinne mir ücriuirrt! 

(Srofj, o IHenfdj, ift beine Stärfe, 

lüunberbar finb beine tDerfe — 

Dodj mit allen biefen Dingen 

XUirft bu nimmer bir erringen 

(Slücf unb ^rieben für bas fje^! 

Wie bas prunft unb prallt unb lungert, 
Sdjacfyert, pradjert, jaud?3t unb ladjt, 
IDie bas fdjafft unb rafft unb rmngert 
Von frühmorgens bis 3ur ZTadjtl 

<8ro§, o HTenfd^ ift beine Starte, 

IPunberbar finb beine IPerfe — 

Dod?, mie fyodj bu aud? gekommen, 

3mmer bliebft bu unrollfommen , 

Unb ein <S.ben fdmfft bu nie! 

w 



Whip-poor-Will. 



Kgpottlob, ba§ idj bcr Stabt entronnen, 

Die mir fo menig gnäbig mar! 
£?ier in bem IDalb, com (Srün umfponnen, 
$üt\V x&i m'i&i aller Sorgen bar. 
(D biirft' idj tjtcr bie IPelt ücrgeffcu 
3m trauten feinte fmnig*fttlll 
3ebod^ . . . ZDer ruft bort fo rermeffen: 
„Whip-poor-Will?" 

Drang aud> bis r;ierr;er tu bie JDtlbms 
Der IHenfdj mit feinem Kreu3 unb £eib? 
ZDirb aud? tjtcr (Sottes ebles Bilbnts 
Durdj fdmöbe (Tyrannei entmeifyt? 
21Hcin, fein löefcn läßt fief? flauen . . . 
<£in Sd?alf tft's, ber midj fpotten mitl! 
Unb mieber tönt's: — ITTid? paeft ein (Srauen! - 
„Whip-poor-Will !" 



(Ein Dogel . . . fya! IHir mili es fdjeineit, 
Daiß es ber (Seift ber Sflarerei, 
Der, um bie ^reifyeit 511 Dementen, 
2lrgliftig locft mit feinem Sdjrci; 
Der nod? 3ur Sdianbe biefeu £anben 
2lnftimmt bie alte £ofung fdiritl — 
2ldj, trefflidj rjat man fie cerftanben: 
„Whip-poor-Will!" 

Sdjroars ober Wci%\ fo hör 1 tdj fragen, 
XDte bamats, no&i 311 biefer ^rift; 
Der arme ZPtlfyctm mirb gefdjlagen 
2Todj beute, mic ihr alle mißt. 
Hm foldjes 23ilb t]erauf3ufdimörcu , 
^toh; barum \d> 3ur IDalbesftuT? 
^ort, fort! ITCag nidjt ben Kuf mein* hören: 
„Whip-poor-Will!" 

(öalttmorc.) 



ilnmerfung: „Whip-poor-Will!" — „peitfd]e ben armen 
XDilrjelm!" ber befannte Huf bes JCIagenaditfcbaiterts. 



© fuftigcr Spiefmanni 



'j||/ luftiger Spielmaun, ergreife bie Riebet 

Unb fpiele gef djnnnb mir ein munteres £iebel, 
2luf ba% id> Derlangen 3um Dafein empfinbc, 
2Iuf ba% mir bes f^er^ens Betrübnis entfdjmiube ! 

laffe bie Saiten begeiftert ertönen 
Don £en3 unb von £iebe, com £?orjen unb Schönen, 
Dom Siege bes IDarjren unb (Suren unb <£djten, 
Don eroiger Derbammnis bes Söfen unb Sd>ledjtenl 

(D luftiger Spielmanu, beroege ben Bogen 
Unb nnege mein fyxs auf melobifdjen IDogeu 
Unb banne mir alles, mas trüb ift unb fdjaurig — 
Hm 3ammer 3U fyören bin jetjt td? 3U traurig I 



Jlmeritmnife fießesgefprcidi 



Wpes (Solbes CEugenb riifyrt btcfa nidjt, 

^^ IHein £teb? Das ift tuc^t gut! 

Scb/au, tote mit fto^em 2Xngefid?t 

Dort jener (Slücfspil^ ruht: 

Wav jüugft noeb ein gemeiner 2l>id>t; 

3ct)t ift er bod?geerjrt 

Hub ift, tuie lllubme ^ama fpridjt, 

IHillionen Dollar ruert! 

Docb l]ier, ber nimmertnübc (Sreis — 

(£r mufft fiefy Cag um Cag ; 

(Dbroob;!, trot} allem Sdjmeift unb ^Iei§, 

Kein (Slücf ihm blühen magl 

Drum n>irb irnn aud? im meiteu Kreis 

Tlvx Spott unb f?obu befeuert — 

£r ift ja, ruie ein jeber tueif}, 

Kaum ein'ge Dollar mert! 

ZXod) fdjlimmcr tft's mit beut befteüt, 

IDas mir bas Sd)icffal gab: 

3d? tyabe niebts in biefer Welt 

211s einen IPanberftab! 

Da5u ein £?er3 uon £ieb gefdjtucllt, 

Das mir nur fyalb gebort . . . 

3dj bin — iuas beutlid? braus erhellt! - 

Tixdit einen £>eiler tr>ert! 

— "^0^ — 



Derfütigfidie fingen. 

„äpag, tpo finb benn bie paläftc, 
*^^ Die bu roraabft jet^t 3U bann, 
Hub bic Sdjä^e, Diener, (Safte? 
Wiüft bu bas mir uid?t rertrauu?" 

„hinter biefes Scb/äbels ^efte — 
Dod? idj fürdit', bu ftcbft es fauml — 
Steten paläftc, £uftpaläftc, 
Hub bie baut' id? all im (Iraum. 

Hub bie Sdjätje, liebe Kleine? 
fjicr im Bufen ift ein platj, 
Dort rufm pcrl'n unb (Ebelfteine > 
Unb ein trmnberbarer Sdja^! 

Unb bie Diener unb bie (Säfte . . . 
(Ei, mein Sdjelm, mas fällt bir ein! 
*7ab' id? Sdjätje unb paläftc, 
Werben bie nidjt ferne fein! 

Bin fo reicfy — bu fannft es glauben! — 
Hub fo fror?, fo otme ^arm! 
Dod? follt' man ben Sd?at5 mir rauben, 
Kinb, bann bin id? bettelarm!" 



35 



fdie Ho 



Imenlmmldie aomaiue 



Jgippottbroffel fang \i\v fdiönftes Sieb, 
3 £aut Hartes burdi IDalb unb ^Inr - 
Hub HcIIy feilte, llcüx fprad? 
Don Sieb unb üreue nur. 

Spottbroffel ift ein 3öfcn?id>t, 
3t]r Sang ift fdntöber £>obn — 
Unb ZTellys fyeifce £iebe ift 
Seit langem fd>on entflobu. 

Spottbroffel fingt unb Zlcüy feuf3t . . . 
(Sin Qlfyor, rr>er auf eudj rjört! 
(Sott gebe nur, bafj ifyr mid? nidjt 
§um 5rocitenmal betbfört! 



Indian Summer. 

-.^jjctjt, wo in ber Heimat ber XDinter ftürmt 
• Unb Berge von Sdntee auf bei* <£rbc türmt, 
(Erftraljtt titer ber ^immel in roftlidjem Blau, 
Hub £üfte umfofeu mtdj liub unb lau, 
Uno 3aubertfd* leuchtet ber Sonne <Slait3 — 
Das ift ber ,£rür-lmg bes roten ZTCanns, 
Das ift ber inbtfd^e Sommer! 

HTein Kinb, als r»or HTonben id? eiugefctirt, 

Da r-aft bu mir froftige Blicfe befd>ert; 

Dodi jetjt, mo id? fd-eibe, ermannt fid> bein Blicf 

Zinn mitl id- r>erfdmter3en mein trübes (Scfdnrf , 

TXun bin idj t-erförmt unb getröftet gan3! — 

Das ift ber ^rüfyling bes roten Ulanns, 

Das ift ber inbifd-e Sommer! 



§cM 



nac! 



jMlur fdjabe, ba% utdjt ein ^afyrtaufenb 3UDor 

■° Vfl'xd) ^eugte ber eifige ttorben: 
3d? märe gemiß — beim (Dbiu uub Cbor! — 
(Ein trefftidjer XPifing gemorbeu! 
Iftit btiufenbem Sdimerte auf fcfitDanfenbcm Kahn 
Durdjfdjmeiff idj ben tofenben 0ceau! 

Hub märe idj gar 3U bes perifies §cit 
3m fycrrltdjen ^etfas geboren, 
3d? rjätte mein Sein nur ben lUufeu gemetbt, 
Hub bas £os eines Didjters erForen! 
Dann 3Öge tefy fingeub Don *£anb 311 £anb, 
2tn Stelle ber Wety eine £>arf in ber Banbl 

Dod? fern finb bie Reiten, uub rjeut ift mau Palt 

^ür "foldjerlet bunfles (Seliditer: 

Der IPifinger fame ins gudjtbaus alsbafb, 

3us Harrcur;aus fame ber Didjter! 

Drum ift es fdjon beffer, ich bleib', was ich bin: 

(Sin Heimer uub (Träumer mit rjarmlofcm Sinn! 



Mietl 



.Mlbr 21rmften, bie ihr cucb im 3°* e f tßt5 müht 
'•~ 5> Uitb Körper unb Seele 5erqualt, 
Unb immer in felbftif d>en (Trieben erglüht 
Hub <5rofd>en unb Pfennige säblt: 

3br Ürmften, bic ibr micb beftagt unb rerbammt, 
2Die pretf idi mein bcrrlicbes 'Cos! 
IHein Baus ift bic Welt, unb bie Sonn', bie bort flammt, 
ITlem £id>t, unb mein Bett ift bas tlToos! 

llub bin id> ermübet, bann trueat midi bie Baub 
Des Sturmes in tuoblige Kuh , 
llnb bie tladjt mit bem fdümmernbcu perlcngcmanb 
Decft Fofenb unb liebreich midi 311! 

Dann fcblummrc icb fanft, unb hin bräueuber Staut 
(Erroecft micb mit fdmöbem Begehr: 
jcb bab 1 ja nichts meiter, gottlob, als bie Baut! 
Unb bie, bie fdjätj 5 id? nicbt febr! 

Unb tjolt micb/ ber Hob, bann ruf icb erfreut: 
„(Secatter bab' taufeubmal Danf! 
§n)ar feböu mar bas Heben, nicbt bat's micb/ gereut — 
Dodi harrte tob beiner }&>on lang!" 

3br l'lrmfteu, bie ibjr midi beflagt unb perbammt, 
Wie preif id) mein herrliches £os ! 
Unb maubelt ibr ftobj auch in Seibc unb Sammt, 
llub bin id? auch hungrig unb blofs! 



— 39 — 



Huf meine UnErnEs 



leite. 



gg/cr betnett (Trümmern neige \cb mein £?anpt: 
(Beliebte pfeife — rjätt' es nicfyt geglaubt! 
Qwax warft bu längft ^ermorfcM unb alt unb franf; 
Do* t^attft bu mir gebieut uo* jabrclaug! 
3cb lieft btd? mdjt für alles <Sut unb (Selb: 
Du uiarft mir mebr als eine tjalbc IPeft! 
3d? battc ^reunbc . . . Dod? es rief bas (Slüc!; 
Sic Heften eiufam midj am Straub 5iiriuf! 
3* batt' ein £ieb . . . Dodj bas ift lauge bor ! 
Du bliebft mir treu . . . 2Iucb bu bift je^t uidit merjr! 
2Jud> bu , bie midi, mar ich 311m Sterben matt, 
(Erqutcft, geftärft unb midi getröftet r>at! 
Qwav gab tdj farge Speife bir 311111 £obu — 
Was fountc mefyr ber 2-lrmut blaffer Sobu? 
Du giugft ben Wo.}, ben alles 3 l "°'fd?e $^M — 
3et3t ruirb mtr's flar! Dod; lern 1 idi's uidn 311 fpat: 
Spradift ja burd? beineu Hand? 311 jeber ^rift, 
Daft jcglid? (Erbcnbing ncrgänglidi iß! 
(Sott gebe nur, ba%, wenn mein Sein erfüllt, 
Sidi audi ein £7^-3 um midi in (Trauer bullt! 
£ebmobl, bu 23oru, braus (Slüif unb Hutj idi fog! — 
tDem fdireibt mau einen befferu Hefrolog? . . . 



^2£F 



Jn tler ScfienRe. 



fe,s fa^eu in trauliAer Scbcufe nach leibroller IDauberfarjrt 
pfyautaftifcbe, fecfe (Sefelleu unb bech/erteu frol}gefd>art. 
Sic maren aus allen (Sauen (Scrmauiens 3ufammeugcfdmcit, 
Hub balb, nach germanifdjer Sitte, errjob ftd? ein Föftltdyer 

Streit. 
IHau rjattc mit el]rcnben IPorteu bes neuen Heidjes gebadjt, 
Das ftegreid? empor ftdj gerungen 311m £tdjte aus ürübfal 

uub ZTacfyt. 
Da rief roll i?cgeiftruug ein Schmähe: r ,2Hs alles im Dnu= 

fein uod? lag, 
Begrüßte ber Sübeu fdjon jubelub 2lllbeutfd>lanbs ermadjem 

ben Sag!" 
„Die £bre gebührt auch/ ber mitte! — rief tro^ig ein übm 

ringer gleich/ — 
3br gabt uns bas lüort, uub mir trugen es ftngenb hinaus 

in bas HeiaV" 
„Dortref flieh! — fo lach/te ein lluirfer — IPeld? Stammes ber 

Dcutfcb/c auch fei, 
§>nr glorreichen £iulieit bes Heiches trug jeber fein Beftes 

herbei! 
Der Sübcu fdjrteb lieber, bie Hatte bie raffenbeu XPeifeu 

in Hub; 
XVxv aber, mir Sötmc bes Horbens, mir f dringen ben (Taft 

ba3u!" 



3)euifcd-nmerißanif(fte8 IrrinlfieiL 

jgrßiv traben uns fyeute beim beimifdieu drauf 
KtS> ^ ^eud?tfrötjltcf? 3ufammengefunben, 
ilttb fingen bein XPeiue 3um Hufyn unb DauF 
€iu £ieblciu im braufenben Cborgefaug, 
llnb laffen ben Kröpfen uns muubcn! 

Wev fyatte ben XPert unfres IV eines crFaunt 
21m erfreu unb reblid? gepriefen? 
Das voav ber .Berr (Eyrfer uom Hfyeinesftranb, 
Der mit ben Hormaunen bas IPeiulaub faub, 
llnb babureb fein Deutfdjtum beriefen! 

Dodj als bie Hormauuen bie Craubcn geprobt, 
Da fdmitteu fte fdüefc (Seficbtcr: 
„£?err dyrfer, trenn foldics (Setuücbfe tfjr lobt, 
Dann feib ibr — fo hatten fte grimmig getobt — 
3m Suube mit £ofis (5 dichter!" 

Dodj dyrFer erklärte: „Der Wein ift gut, 
llnb madjt er auch jetjt uod? Sefdju>crben , 
Durd) pflege oerfdjönt ftd? ber Hebe 231ut, 
^HlmäbJidj gerühmt es an XDüi^e unb (Slut, 
llnb mas nod? nidit ift, Faun uodj merbcu!" 

Hub wie er üerFüubct, fo traf es aud? ein: 
Ejetit Faun unfer XPciu fidj fdjou meffeu 
XTfit rfyeiniftfyem , tuälfcbem unb fpauifdjem lüctn - 
Dodj meun mir ihn rühmen im froren Verein, 
Sei nie unfer dyrfer rergeffeu! 



mm IWD irti! 

Jelb r*ab' id*! (Ein foldjes iXHmbcr 
JTtufj man fetern nad? (Sebübr! 
£?eba, Witt, nimm f|in 6en plunber, 
Bring mir guten £ranf bafiir! 

Denn 511 feltnen (SlücFcs £br' 
CLrinft man gern ein (Släsdnm leer. 

Dod* ein Braudi ift's aller IDcifeu 

Bei bem ^edfcn jebcsmal, 

IHit Begeiferung 511 pfeifen 

3bres £jet*3ens 3^ ea ^- 

£ang, ad}, lange ift es tjer , 
Seit id* bas getl*an niebt mehr! 

X^olbc ITtaib, bu unmberbare, 

ITTtt ben fingen bell nnb Flar, 

I1lit bem golbnen £oc?cubaarc, 

Dein geben!' id* immerbar! 

Diefcs (Sias 3U beincr £br! — 
f?otla, Wvct, ein anbres ber! 

f?eit bem £anbe meiner Datei* , 
Heidi an ltiad*t nnb I^errlicbf cit ! 
Htemals trerb' id* 311m Derräter, 
«Iren bleib' id* ibm allezeit! 

Diefes (Sias 3U DeutfaMaubs (Et**'! 

fjotla, Witt, ein anbres ber! 



— 43 — 

£?eil aud? biefem Staatenbunde, 

Wo bas Sternenbanner tuallt 

VLnb ber ^ret^eit beil'ge Kunbe 

3n bic Welt fynausgefd?allt ! 

Diefes (Sias 311 feiner (Ehr 1 ! — 
tyotta, Wivt, ein anbres her! 

2Iud) ben eblen, großen UTeiftem 

5ei ein coiles (Sias gebrad)t, 

Die burdj fjebre Kunft begeiftern, 

Die ber IDetsrjeit £idjt entfacht! 

Diefes (Sias 311 ttjrer <Ebr'! — 

IPirt! . . . Doch nein, i6 mag ntdjt mefyr! 

geit ift's, bafi idj fyeimtpärts fteige — 

f^ättc gern nod) mehr gerühmt; 

Dodi mein Keidjtum ging 3111- XXetge, 

3* gcfich' es unverblümt. 

fEafdje leer unb Sdja'bcl fdjmer — 
Heuen foll's midi nimmermehr! 



Ä_ 



Rfprucft. 



drin 



Mputcr Wtxn fdjafft gutes Blut; 
^ (gutes Blut fdjafft ^cr3Citsgtut; 
f?er3eusglut fd?afft (Setftesftärfe; 
(Seiftesftärfe gute XVevh] 
(Sutes IDerf erfdjlteßt bte Pforte 
^u oem cw'gen (Snabenfyorte . . . 
Darum greift bm Wem uub — trtnft! 
lüeil bei* Wem beu f?immet bringt. 



S-^X/V^gJß^V 



— 45 — 



Hegen jiiuunwtg. 



Hp|Pic ein Dogel in bem 23ctuer 
^^ Sit} 1 idj eittfam im (Scmacb, 
Imb ein ftarfer Hegenfdjaucr 
Haufdjt fyernieber auf bas Z)adj. 
Dcutlid? fyöre idj bie Cropfcu 
2ln bte ^enfterfdjetbett flopfeit, 
Hub mir ift, als flopfen fte 
IHaudje trübe UTelobte 
3u mir wadfl 



1 ruße leifijiaflit. 



-flipeibnacbt, fcböue beutfdje ^eier, 
^ WM bid? fröbltd? beut begehrt! 
Scr;t, nne fcfyou im Silberfditeicr 
v fcftlid? Bain unb kluger fterm! 
Vod) ein Baum gebort 311111 ^efte — 
(£ine (Eanne mufj uod» ber! 
X70ÜC gleicb bie aüerbefte . . . 

2PäY nur nidit bie Clafdje leer! 

3ubeln woüf ich, fingen, fpringeu — 
Zld}, als Kinb tbat tdj es gern! 
Kircbcuglocfcn bör 1 icb Hingen . . . 
3a, bies ift ber dag bes Bcrrn! 
Süfc in 2lnbadjt fdjrcelgt bie Seele; 
Dodj bas 3 n ^ cm wn '^ 11ur fd?rr>cr 
Hub Fein £011 entquillt ber Keble . . ♦ 

ZDaY nur uidjt ber Ulagen leer! 



nterfandfrfiafi. 



\ths tjeult ber XDinb; bie ^locfeu ftieben; 
^ 3n grelles Züeijj brüllt fid? Itatur — 
llnb roie ein (Lrauerbrief, gefd/riebeu 
Dom Höbe, liegt cor mir bie $ur. 

Die Linien — eiserftarrtc Bädic; 
Sdjrtftjüge — fabjles £aub uub Kraut; 
Papier — bie fdmeebebccFte ^ladje, 
Sotueit bas miibe 2lugc fer-aut. 

Der (Craucrranb — bie graue ^crnc, 
Die ringsum lagert mie oerftetnt, 
llnb (Efyränen — jenes £?cer bei* Sterne, 
Das abenbs milb fyemieberfd-eint. — 

lUotjt ift ber Hiefcnbrief gerietet 
2ln biefer HTcn(d*t*eit tollen Sdjtüarm; 
Dod? wenigen ift bas 21ug' gelidjtct — 
Ulan lieft ifm feiten ernft unb mann! 

(D ^rürjling, fomm! Du barfft perlenen 
Den Brief, ber mid? befiimmert fefyr! 
gerreiße ir^n in taufenb $et$tn 
iliib ftreu fie ladjenb ruub umfyer! 



Der Vi 



onmrto. 



äjjpcbnnilc lagert rings; bie (Erbe 
^^ Schläft in tobesbanger Kub; 
£äf|'ig treibt ber Birt bie fkuoe 
~\breu fernen Würben 311. 

Blutrot geift bte Sonne unter; 
IDolfen ballen ftdj 3ubanf 
Xlnb ein £üftdjen, leis unb munter, 
IValit barjer im fdmctlen £auf. 

tEinc ftaub geformte IDetle 
lUaljt es oor jtdj ber gefd^minb, 
Unb es tr>äd?ft mit Htefenfdmeße 
IlläaMtg an 311m 2Dirbcltr>inb. 

IDebe, n>em es nidjt gelungen 
2üiS3ufpär;en ein Ztfyl! 
tt)er}' bem IDilb, bas nid)t entfprnngen! 
Dilles wxvb bes Sturmes Spiel! 

Blätter, Blüten, gmeige f reifen 
jäbj babiu in nrirrem Kran^ — 
Unb er bläft gcrpalt'ge lüeifen 
<5)u bem tollen lUirbcltauj! 



Hub er fdjlägt ben Caft, öaft 3ittcrub 
Kings bte ^läcbc unberfliugt, 
Unb ber ftärFfte Baum 3erfr>littcrub , 
Kradjenb auf ben 23oben ftuft! 

(Tänzer beif djeub, unbekümmert 
lim ber 2trmften JDerjgefdjrci, 
Iiat er Iner ein Dadj ^ertrümnicrt, 
33rtd)t er bort ein £>aus eut3tr>ci! 

Bli^e 3Üngelu; Donner rollen — — 
Dod? fd^on fdmii^t bes Sturmes Wutl 
Hub ber ßimmel gießt in oollcu 
Strömen uieber feine $lut. 

Unb er träuft bie burft'gcu ^lureu, 
^ällt mit Habe jcbcu Born, 
Unb certilgt beforgt bie Spuren 
Von bes Sturmes argem §om. 

Brünft'ge DanFgebete fteigen 
Tlufw'dtts na&i beut Sterneulid^t . . . 
üraun, fo muß bie Welt fid? feigen 
Tor bem großen EDeltgeridjt! 



lenoiuifc&t und erfeluit. 

Slfeübn reißt ftcb bas Sdjifflein vom fofenben Üanb; 
(Ein IHann ftct^t bort oben, gelehnt an öen Hanb ; 
3tx büftcren (Träumen nerloren. 
Unb als ifnn ent(d?u>inbet ber Ijctmifdje Stranb, 
Da ballt er nodj einmal empor feine Banb: 
,.^lud>, £anb,bir, bas einft midi geboren!" 

Wet Fniet fern im Hrroalb, gen (Dftcu gemaubt, 
lllit 3ittembem £eibe, gebeugt unb rerbranut? 
Was r>aud?t er rnnauf 3U ben Sternen? 
„0 (Sott, füfyr mid? tnn, wo mein Datertjaus ftaub, 
Unb la§ midi nidjt fterben uerroaift unb oerfafint 
3» ladimbcn, fa^aurigen fernen!" 



w|cnouen. 

4^/ er liegt auf bem pftafter bort, rödjclnb unb Meid? ? 

(2m Cramp iffs, ein armer (Sefctl! 
<£s fammcln fid? (Saffer; man rafft itm empor 
Unb trägt 311m Spitale ihn fdmell. 

Sein Kteib tft nur bürftig, rerrotlbert fein Baar; 

Qodi fein 2lntlit5 ift ebel gebaut . . . 
IHicfy will es bebünFen, als t]ätte ber Ittauii 

(Einft beffere Sage geflaut! 

Unb als man ilm bettet, ba t|ebt er fein £?aupt, 
Unb fein Zluge irrt bang burd? ben Haum; 

Dann feufjt er, t>ou büfterer 2ltmung gequält, 
Unb fpricfyt r>or ficf? tjiu tuie im (Draum: 

„Htm bin id) am ^iel, bin im 2lrmenf pttal ^ 
tDofyin man midj Sterbcubcu trug , 

Unb balb ift verglommen bas ftebernbe £?cr3, 
Das ftets Dotter Ctjatcnluft fdjlug! 



Das f?ei"3, bas mid? be^te von pole 511 pol, 
Unb bas mir nie Kubje r>err;iefc-, 

Das Ber5, bas fo marm mtb fo ftarF unb (0 rein, 
Unb bas midj ins <£lenb jet3t ftieft! 

So lange mein Körper nocf/ fräftk unb frifdj 
Welt ftets idf bic ZTot üon mir fern, — 

Docfy Arbeit ift ja für (Sefunbe nur ba, 

Unb Kranfe bat nirgeubs man gern! 

fühlte xdf jetjt eine liebrcidje Banb — 
3d? trüge gar leidjt mein (Sefd?tcf ! 

allein, nur (Sefpeufter erblicf idj von fern 
Unb bes Ifärters üerbrießlidjen 531tcf! 

£ctbbaft'ge (Sefpeufter! Sie madjen IHuft! . . . 

!T!ir rinnt von ber Stinte ber Sdirr>ei£! 
33.alb fludjt es unb lad?t es, mie r>öllifdier dfyor, 

Balb wimmert unb winfelt es leis! 

3* 30g in bie ^rembe mit rüftigem Sinn, 
JTfid? büuFtc bie Beimat 311 Hein; 

Das HMtmeer befufyr id? unb eilte beliebt 
3u IPüften unb IDälbcr rjinein: 

Diel' Stäbte unb Staaten berührte mein $u\), 
Unb habe mit lüefnnut erfannt: 

Die Welt ift nur Crug unb bas £ebeu ein «Iraum 
Unb bie Beimat bas berrlidjftc Hanbl 



Die Heimat . . . ITTcm ftreift fie fo hiebt von ftcb ab ! 

Docfj ift erft bie Beimat cntflobu, 
Darm febrt fie ntebt roieber, unb riefft bu aueb bang, 

gurücf fie mit Hagenbem Son! 

Docfy fie, bie id> einftmats üerleuguet im Watyi, 
3* fterje 3urücf fie r>om Cob . . . 

Scfyon podjt er gebietrifdj, bas Ber3e erlahmt . . . 
HMfommen, ^tuinger ber Hot!" 

(Er ftarb, unb man fcfyarrte tfm Hanglos ein — 
Kein fjügel, Fein Kreu3 3iert fein (Srab! 

Dodj ferne in DeutfaManb ba lispelt ein IPeib 
Seinen Hamen unb bannet fidj ab. 



— 54 — 

In eleu Üerßerge. 

^ifprei Ifiänncr, rerbittert 

^ ~sm Kampfe ums 2Srot, 
Don Kraufbcit burd^ittert 
Don Kummer vmb IXot, 
Die flütjen rcrbricjjlicfy ben Kopf auf bic Banb 
ilub fingen ein £icblciu vom fyetmifdjen tanb. 

ifiit beiferer Stimme 

Der (Eine Iad}t: 

„Stets bab' id? mit (Stimme 

Per ßeimat gebadet; 

Sic bat mid? r-ertrieben mit Sdjimpf unb mit Sdjaub', 

3di rjabc nur ^lüdje fürs Ijeimifdjc £anb!" 

Der Rubere jammert: 

„(D troftlofes Sein! 

Seit ~\abrcn umflammert 

ITiicb Sorge unb peiu; 

3dj ruauble r-erlaffeu am (Srabesranb — 

Das baufe ich bir nur, mein fycimifcbes Hanoi 

(D bätteft bu nimmer 

tltir llnglücf befdiert — 

3d? batte bid> immer 

(Seliebt unb geerjrt! 

Dod? jetjt ift bas Ber3 mir im £cibe rerbrauut — 

Das banh id> bir nur, mein beimifdjes £anb! 

Don Stürmen umruettert, 
Von IDogen umfdntaubt, 
Dom Bittre 3erfdnnettert , 



Der Segel beraubt, 

So lieg' id> als Wxad auf entlegenem Straub — 

Das banfo idj bir nur, mein t|cimifcbcs £anb!" 

Der Dritte baneben 

Streikt eruft fidj bett Bart: 

„2Iudj midj rjat bas £cben 

Tor Hot niebt bett>af]rt; 

Dodi ob mir audi ^reube unb Hoffnung entfebruanb , 

3* liebe bidi bennodj, mein rjeimifdics £anb\ 

Unb feilte umflammen 

Did? £?aft aud) unb £>obu, 

Itnb mag bidj üerbammeu 

Dein eigener Sohn, 

Der, roimmerub cor Sanne^cn, ftd? von bir gemanbt 

3d> liebe bidi bennod>, mein fyeimifcbes Üanbl 

Unb wenn bid? in (Trümmer 

Dermanbelt ber ^einb , 

Unb wenn bid> fein Sdjimmer 

Der ^reirjeit befdjeint, 

IHein £jer3 bleibt getreu bir in jeglid?em Staub — 

3dj liebe bid? bennodj, mein betmifebes £anb\" 

(Er fd>n)ieg, unb ber Sdjlummer 

Umarmte ihn marm, 

Unb fdjeudite ben Kummer 

fjinmeg unb ben £?arm; 

Die anbern inbeffeu, r>om (Sroli übermannt, 

Die badeten noch immer ans fyeimifdie Üanb. 



din ßifd aus den cßintenoaHern. 



tRper Pater ging auf 3agb; es funfelu 
„-£©g> ^ e Sterne fdjon am ßtmmete^elt, 
Itnb fd?aurig ift es fyier im Dunfeln — 
(D fei uns gnäbig, £?err ber ZPelt! 

(Es 3errt ber Sturm bie ^euftcrlaben 
llub rafdjelt in bem melfen £aub; 
Die Kotfyaut faMeidjt auf fdjlimmen pf aben; 
Die IDölfe bleuten laut nadj Haub! 

2luf ba$ mir uns ber ^urd^t ermebren, 
Kommt, Kinber, fd?art endi um midi []er: 
Der Dater mirb fdjon trneberfer;ren 
Hub (Sott »erläßt tr^n nimmermehr! 

IDas ift es, bas uns tu'er befdjieben? 
UTein falbes Heben gab' id? bin 
Könnt' idj 311m Hanbe 3iebu in ^rieben, 
Darin id? einft geboren bin! 

<£in em'ges fangen, Kämpfen, IPageu 
3ft ein gar bittrer Lebenslauf! 
§>ur Hufye gefm mir nur mit gagen, 
ITtit gagen ftetm mir mieber auf! 

Docfy Pater fagt, er mei§ es beffer: — 
Dies Hanf) ift groß unb reid? uub frei! 
£?ier giebt es feine 2Jbetsfd?iöffer 
llnb feine ^ron uub Tyrannei!" 



Da flirrt es plötjltcfy an ber Pforte — 
Der Dater tritt beftür^t herein: 
„(Sottlob, ich bin an ftdjerm (Drte! 
Seht bort bas Baus im ^lammeufcbeiu ! 

Der Tiacfybav mürbe überfallen 
Unb all fein (Sut gerjt auf in Hau*; 
Xiun muft er arm von binnen roaüeu . . 
3d) f uralte, fo ergeht's uns auch! 

jm ^rüfyling 3ter>ti mir fröblidj metter . 
ZXacb IPeften mef|r blüht unfer (Slücf — 
Unb nun fdjaut fyer unb läcfyelt rjeiter: 
Bring' r»on ber 3 a 9^ mandj Seuteftücf !" 



&MI 



aus. 



JjBjpic Hadjt jicbt berauf unb ber ITorber erbrauft 

Hub rüttelt bas BlocFbaus mit grimmiger ^auft; 
Drin fit3cn , bie Blicfe 5ur Pforte geferu-t, 
Pier febnige Surfte am lobcrubcu fierb. 

Unb bumpf fpridit ber eiue: „© qualrolle §ett! 
Wann briugt uns ber 23ote erfebuteu Befdjetb? 
Seit ITTouben faSon rjarre id? baug uub gefpaunt 
2Iuf freuublidje Kuube r>om rjeimifdjeu %anb\ " 

„(Sobbam, — frntrrt ber aubre — bas madit mir uidjt Hot 
Der Pater r<erftie§ mid?, bie ITTutter ift totl 
Dodj rjat eiue JTtaib mir bas ßei^e entfadit — 
3* müßte fo gern, ob fie meiner gebadet!" 

Da murmelt ber Dritte: „Die Stuube üerriuut; 
3cf> rjätte gern Hadjridjt üou 2£>eib uub r>on Kiub! 
3d? 30g in bie ^erne, 5U fudjen bas (Slücf, 
Unb lie§ fie — tuet?! — in ber Heimat 3iuücr\" 

Doch büfter ber Dierte 311111 ^eucr fdjaut: 

„3* bab 1 meber (Eltern, noch (Sattin, nod? Braut! 

Kein eitriges liefen ift treu mir gefeilt — 

"Bin freunblos unb freublos üermaift in ber 2l\lt!" 



59 



3et}t nafyt ber (Erfetmte . . . (Es raffelt bas üljor, 
Drei Briefe f|ält jubelnb ber Bote empor: 
„Hnb blieb id? 3U lange — ifyr Ferren, üerjeifyt, 
Die ZTad)t ift ftocfftnfter, ber pfab ift nerfdmeit!" 

Unb bli^fdjnell fyat jebcr fein Schreiben erfaßt 
Unb lieft es am Berbe mit ftiirmifcber £>aft; 
Der Dierte jeborf» ftarrt mit tbränenbem Blid? 
hinaus in bie Hadjt unb r>enruinfd>t fein (Sefcbicf. 



aasoer am Jkdfoti 



öjfes beult ber Sturm; ber (Siebel äd^t, 

Hub ^agetroolfcn fdjtrnrreu . — 
<£s Flopft . . . XV et ba? — (Ein Habe frädftt! 
tDer foüt' ftdj je^t oertrren? 

(Ein (Srcis — bei (Sottl <£r fcuf3t unb tritt 
fjereiu unb ftammelt leife: 
„(Sonnt mir ein (Dbbafy , ßerr, id> bitt\ 
Hod? meit ift meine Heife!" 

2X>ie fdjeu ber 3Ucf, mie ftrupp ber Bart, 
IPie fyager £eib unb ©lieber, 
Wie fremb bes Kleibes Sdmitt unb 2Jrt! — 
„Kommt Ijer unb laßt eudj rtteber! 

Wotyt bes JPegs?" — „Pen Hußlanb rjer! 
gürnt nidjt! Der euer» befuebte — 
(Es ift ber 3 uoe 2lbßsvet , 
Den (Sott ber £?err r>erflud>te. 

3* mies ben fjeilanb nou ber Cf}ür, 
Da w'xdi von mir bie £iebe; 
nuftcrblidifeit taufebt' icb bafür 
Unb felbfti(dj = nicbre (Triebe. 



gtrar fcfylofj, als idj ben ^lud? bemannt, 
Derftocftrjeit mir bie (Dfyren; 
fjcut grolle id) im bittern (Sram 
Dem Cag, ber midi geboren. 

2lus Huftlaub, mo id? müb 1 getje^t 
2Iuf fnr^e geit geblieben, 
l?at midi, bes ^ludjs gebenfenb, jet^t 
Das Pol? im §>om rertrieben." 

Drauf 30g ein Säcfteiu er beroor, 
(Scfpicft mit golbnen HTüiijen. 
„Xücldj (Slücf, ba§ bies id? uidjt r>erlorl /; 
Haunf er mit ^lugcnblin^en. 

Dann fpraug er auf uub bumpf uub t]o^l 
€rflaug's aus feinem JTTunbc: 
„Vßn% mieber fort! £ebt ipo1]1!" — „£ebt rporjl!" 
Sd?olTs (£070 in ber Hunbe, 



-w~ 



Der ÄeislaufW. 



J||P er firertge Dienft im beutfdjeu f?eet 

(Entfpradj nidit (einem Streben; 
(Er fer/licr/ fid? meg, um überm ITCeer 
211s freier ITiann 311 leben. 

I}ier aber ging's irnn r»er3lidi fdjlccbt: 
Kein 2lmt mar 3U erringen; 
<£r mußte ftd? als niebrer Kuedjt 
Xiaa) einer ^arm t>erbiugeu. 

Da fing er an, auf fein (5efd>t<f 
§11 grollen unb 3U fludjen, 
Uno lief 3ur Stabt, um bort fein (Slücr* 
3m ^edjten 3U oerfudjen. 

Dod? fcr/tr>er iffs in ber neuen tDelt 
Das UTitleib 3U erregen, 
Hub: §ilf bir felbft! unb: gett ift (Selb] 
Dernafun er allcrmegen. 

llub fd?lie§licfy marb er gar gebracht 
Had? einem Sträfu'ngsrjaufe; 
likv mußt' er täglid? bis 3m- lladjt 
Sid? mütm in enger Klaufe. 



— 63 — 

2lls er btc Freiheit brouf errang, 

(Seftanb er breift unb cbrlid?: 
„§um Betteln führ tdj feinen liaiuj 
llnb Arbeit ift befcbrocrlidj. 

Solbai ift noeb ber befte Staub! 
3cb [a% mid? fcbleunigft werben — 
llnb fterb' id> ntebt fürs Daterlartb. 

U)tH \d> fürs Banöaclö fterben!" 



64 



3)er Ire. 



JjPludjcnb, mit 5erlumptem Kocfc, 

Crägt ein 3^c fdjtucre Saft; 
Dodj je^t tönt bie UTittagsglocFe — 
llnb er lagert fiefy 5ur Haft. 

(Einen §ug aus coller ^lafdie — 
IPieber fiitylt er Lebensmut! 
Dann greift er 3ur £ebertafd?e, 
Drin fein farger 3mbi§ rutjt. 

21d?, bas Brot ift rjart uub troefen — 
ITCunben null es ifmt nidjt red?t; 
Deunocr/ beud?t ifm jeber 23rocFen 
§ur (Ernährung uidjt 311 fdjledjt. 

23alb üertilgt ift üranf unb Speife, 
llnb er jubelt rot) unb toll — 
plötjlia? fingt er eine H>eife 
(Slütjenb fyeiß uub fd?tpermutsr>otl: 

„gittern mad?t mid? oft bas IHorgen; 
Dod> ertrag' id? gern mein £os, 
DenF id? betner, £anb ber Sorgen, 
Smaragb bu im XTTeeresfdio^!" — 



— 65 — 

Soldjcs hat bcm nmften ITTaitne 
Kein (Senofle jugetraut: 
S&meigenb, n>ic im ^auberbannc, 
iaufdjcn fie bem Klagelaut. 

£cid>t empfmbet eble (Triebe, 
Wer ba fdnuelgt im Überfluß . . , 
2tber bies ift f^eimatliebe , 
Die mau ertng preifen mufjl 



:»i 



mm Ullimnumn. 

t>P1 it Derfdjmttjtem ^(utltt} tnaubett 

Dort ein Sofm bes Keidjs ber Hütte, 
lliib ein bunter Scr/tuarm von (Safferu 
^olgt ifym nad) auf Sdjritt unb dritte. 

Dodj gelaffcu 3tel]t er rueiter — 
Hul]ig lä§t er fief? üerhöfyteu; 
Burjig. bulbct er bte ^lüd?c, 
Die itjm rings entgegentöuen. 

Hur 3utDcileu blieft er fpöttifd? 
Scitroärts nadj beu roeifieu beuten, 
llnb er fummt ftcb leis ein £iebfcm 
Hub mir ift, als fönnt' tdj's beuten: 

"Hatten, Hatten tuerbeu Fommeu — 
Bütct eud], ifyr Blcid^gefiditer! 
3n ber ITTonaolei erroadjeu 
Scfyou bes 21bcublanbs Peruiditer! 

Unb fie uabu in lUyriabcu 
lüie 3iir geit ber I)fd?eua,is = £bam\ 
Unb fie Flimmert über Berge 
Sdjroimmeu über (Dceaue! 



Keine Droruing wirb fte r|inbem, 
(£ud? bte ZTarn'img. 31t entwenben: 
Caumelnb, wie ein (Dpiumfranfcr, 
IPirb bas 2tbenblanb r>erenben! 

Hatten, Hatten werben fommeit — 
Hub bas ßer5 wirb eud? erbeben! 
llnb id? fcfbft bin foidje Hatte, 
Die euch trachtet nadi bem £ebcn! 



§^£ 



Sionetpaff lalfon. 



|ljfl us bem £ager ber Hebetlen 
^ Künbet: „Sieg!" Drommeten(d>aIl 
Dod? bie SiegesHänge weden 
XTid>t bes Sübens fjannibal! 

Stoneruall 3 acr T on kämpfte mutig 
3n bem bicfytften ^einbesfd^mall — 
Unb 3erfcfymettert auf bie tPalftatt 
Sauf bes Sübens £?annibal! 

Crauernb, mit gefenftem Raupte, 
Sterm um ifm bie ,füfyrer all — 
2ld}, mer gleicht bem bleiben Sieger, 
Wev bes Sübens £]annibal! 

3a, ber ^elbrjerr fd?ieb für immer, 
Den man rjie§ ben ^etfemr>afl, 
Den man gern mit 5tol3 beyidjmt 
2lls bes Sübens fjannibal! 

Über eine frifdje (Srube 
Dröhnt ein banger Salr-euruaU — 
^abrerporjl , bu Sd?Iad)terfa^r'ner , 
Du bes Sübens Fjaunibal! — — 



ITTög' er rufm! Der ^reunbe Klagen 
^inben Feinen IPtberrjaü, 
Unb bebauernb nennt bie ZTad>a>elt 
<£inft bes Sübens £?anmbal! 

Hidjt um ibeale (Süter 
Kam ber Krtegesrjelb 3U $all — 
^ür bte Kned?tfd?aft armer 5 Hauen 
Starb bes Sübens Banntball 



I&ifipp ilofnn. 



fcgplütflid) ruht Kolumbia 

3n bes ^riebcns Betligtumc; 
Schön, wie eine IDunbcrblume, 
23lür;t ber junge ^rciftaat auf. 

Dodj bes Aufruhrs finftrer (Seift 
(Stimmt im Sübcu uubeilbrobenb, 
Hub fdjon rr>äd)ft er liebt uub fofyeub 
§u cjemalfgen flammen an. 

pbilipp üolau iffs, ber bort, 
2(rg,betbört uub ebrg^trnnfeu , 
Den üerräterifcbeu ^unfeu 
ftill 5u beller (Slut eutfaebt. 

~\eucu Staat, fo jung uub ftarf, 
Hlöcbte u>ieber er ueruiditen, 
Hub ein Kaifertum erridjteu, 
IlVitbciübmt an (Slam uub UTadit. 



Dod? am ^els ber Hcpublif 
Sierjt er feinen XVabn 3erfd?eüen — 
Kuirfdjenb fielen bie Hebcllen 
Dor bem fyofyen Cribunal. 

(Sreife Hinter, ftreng unb fto{3, 
Sitten fyer bas Hed/t 3U üben: 
3n bem Blicf, bem gramestrüben , 
£icbe für bas Daterlanb. 

langes Sdjireigeu tjcrrfcfpt im Kreis, 
Düfter laufdjen bie Perfdjmörer; 
Pod? 311m Staunen aller £?örer 
lUirb ber Scfyar ein milber Sprudi: 

„Zlidjt a^iemt es uns, bas Heid? 
Sd?ou mit 23ruberblut 3U feudjteu . . . 
tfTög' bes £aubes Harne lenkten 
ITfaFellos für alle ^eit! 

£a£t uns lieber unfre V)anb 
^rieblid^ 3ur Perföfmung reiben 
Unb aus ber (£rinnrung ftreid?eu 
Diefeu ^rerel unerhört! 

(Eins bod} fyeifdjeu nur mit Hedjt: 
jeber fall bem Staat jtdj beugen! 
IHögt mit IDorten ihr be3eugen, 
Da% ifn* reuig eud? befernt." 

2Ufo tönt bes 2lidjters Sprud?, 
^ings begrüßt mit 3 u ^ c ^fd? a üe — 
Unb bie ^renler fdjmörcu alle 
dreue ir>rem Paterlanb. 



(Einer nur roll Stol^ unb ürot5, 
Philipp Hokm, fd?mcigt entfdjloff cn - 
Unb ber Hinter fracjt rerbroffen: 
„tt^illft bu md)t beFcbren bidj?" 

„Htöd^te bodf wie Dunft r>ern>efyi 
<£ures Staates falfa^er Stimmer! 
ZDolIte (Sott, id? tjörtc nimmer 
Seines Hamens fdmöben Klang!" 

Philipp Holan ruffs, unb (Sraun 
23teid?t ber £aufd?enben (Sefidjter - 
Sdnceigenb ftefyen auf bie Kidjter, 
"Rat 3U pflegen, roas 311 thuu. 

^eierlidj ftctyt man fie bann 
IPieber ftcfp 3U ZTolau Ferren: 
„tDofyl, erfüllt fei bein Begeln-en, 
^remb bleib' bir bas Paterlanb!" 



IL 



ijpod? mallen bie IDogen — : Sic tragen lunfort 

(Ein Sdjiff in entlegene fernen, 
Unb Xlolan fielet tro^tg gelernt an ben Borb 
Unb munnelt rnnauf 311 ben Sternen: 

„Dem fjimmel gelobt' tdi, itn* werbet midj Heu' 
tlidjt lehren burdj jegli&c Strafe — 
3d? tjalte ben Sd?nmr unb fdjroör' ifyu aufs neu\ 
Unb blieb idj auf croig ein Sflare!" 

<£r lächelt . . . Dod? anrb es ifmi fdjaurig 3U tlTut: 

<£s eilen üorbei bte iHatrofen; 

Sie meiben iljft fdjeu in rerbiffeuer ZDut, 

Kein Blicf trifft ben Daterlanbslofen. 

(Sefdjäftig tritt maudjer tr>orjl 311 itnu fyerau 
Unb forf d?t nadj feinem Begehren, 
Unb was er nur forbert, mirb ciligft getrau, 
Unb alles empfängt er in (SEfyren. 



Denn alfo gebeut ber geheime Befdjluft: 

„<£r bleibe bei £eb3eit gefangen; 

Dodj niemanb errege ihm Sdnner3 unb Vexbxu%, 

Vilan ftilte ihm gern fein Verlangen! 

XÜan reb' aud? mit itmi; bod) fotl mau babei 
Sid? forgfam vor (Einem betvabren: 
Zlie barf er, unb ivas es aud? immerhin fei, 
Vom Daterlanb etmas erfahren!" — 

Streng rvirb es befolgt, unb es fdjäumct bas ITTecr , 
Die Sage verrinnen, bie IDodjen . . . 
(£i, XTolan, mad?t bir bein £os nidjt Befdjtver? 
^üfylft bn uidjt bie Heue fd?on vo<ben? 

Durdj eublofc tDeiten eilt raftlos bas Schiff — 
Sierj ba\ Was crglä^t bort im morgen? 
3m ^lug gcfyfs vorbei au bem fdiimmernben Hiff, 
renn fiub fie im Bafen geborgen! 

(D graufamc Strafe I ZTur Holau allein 

Darf nimmer bie piaufcn verlaffcu! 

(Trüb' fcf/aut er fyiuab auf bie ^lur unb ben iia'm, 

Unb Faun fid? vor Kummer nidjt faffen. 

(Ein aubercs Sdjiff nimmt ben Klagenben auf, -- 
Umringt von frembeu (Sefellen 
Beginnt er mieber beu troftlofen £auf, 
Verfolgt von ben bötmeuben JPellen. 

l\nb rveiter, unb weiter! Xt)or|in? Dod? es fprid?t 
(Es Keiner, mag rjei§ er aud? bitten — 
Dodj tjalt, tvas ift bas? €in Kriegsfdjiff in Sid?t! 
€iu Sduift! So grüfjeu bie Briten. 



75 



<8>ax rjeif} ift bcr Kampf, unb es beulet unb bröfmt, 
Didjt fallen bie tapferen Krieger . . . 
Der ^ürnrer üenrmnbet! Dod? fd?lad?teugerr>ör|nt 
fjcrrf djt ZTolan . . . Unb jeQt finb fte Sieger! 

2Tian trägt ifm hinunter jum Kapitän, 

(Es jaudföcn bie roaefem JTtatrofen — 

Dem ^ürjrer entringt fid? je^t Crjräue um ü^rän' 

Beim 2fnblicf bes Daterlanbslofcu. 

(Er reidjt itnn bie Hedite: „3d? banf bir, mein Sohn, 

Du t]aft roie ein £>elb bidj benommen! 

(Empfang biefen Degen als (Efn-enlofm 

Dom Staate . . ." Da fdjmeigt er bekommen. — 

Die 3 a ^ re nerraufa^eu unb anbere nafm 
llnb ZTolan ftebt bang um Per^eirntug: 
3at;r3et(nte fcf/ou treibt er auf tuogcnbcr Barju 
llnb fyofft nod? umfonft auf Befreiung. 



— ^><$- — 



7G — 



III. 

< 3jPau com £aube mefyt ber Wmb , 
®^ 2(311™ blicft ber Fimmel nieber - 
„Cragt ir^n auf bas Decf gefcfyunub, 
Diefe £uft erfrif d?t ihn mieber!" 

Philipp Holau, tobcsmatt, 
£äJ3t 3um Strattb bte Blicfe fdiroetfeu: 
Tldi, cr fd?aut fid? nimmer fatt 
2ln bem grimbelaubtcu Streifen! 

„Soll man bicfy nad? jenem £anb 
(3d? gemäfyr' es!) eilenbs fdjiffeu, 
(2t}' ber (Eob bid? übermannt?" 
Sprid/t ber ^üfner fdnne^ergriffen. 

„Hein, man lag mid? auf bem JTtecr, 
Das 3ur Heimat mir geworben! 
Craun, ber ^Jbfdjieb mürbe ferner 
Dort mir auf bcs £anbes Borbeu. 



Zlur ein lüunfdj berr»egt midj nod? . . . 
(D erfüllt ifm fonber (Sroüe ! 
£Dekf/en Hamen führet bodj 
Diefes Üanb , bas anuiberrolle?" 

llnb ber $ir;rer finnt unb fctymeicxt, 
(Sern morjt möchte er's verraten . . . 
Da — : „Das taub, bas ficf/ bort 3eigt, 
F>er§t man — bie Vereinten Staaten!" 

Philipp ZToIan äd^t erfreut, 
£?imme(sg(an3 im 2-lugenftrarjle: 
Seit 3 a ^ r 3 e ^ n * cn t^ört er t^cut 
Dtefes IPort 3um erftenmale! 

(Enblicf/ brad? ber fdjmere Bann — 
211s cerfünbet bic (Senoffen, 
Wie bie Heimat trmdjs iierau, 
Bat fein 2Jug,e fidj gefdjloffen. 



2lmncrfung: 21. Burr, Dicepräfibent ber Union, l]atte 1806 im Ucrein 
mit bem Lieutenant pfj. Holan eine, angeblich, auf bie «Errichtung eines Haifer= 
reierjes bit^ielenbe üerfcbroörung ange3ettelt, bie aber nod} redjt3eitig entbeeft 
i»urbe. Hur Itolan rourbe oerurteilt, roeil er fein üaterlanb oor (Sericijt fdjmciblicrj 
befcr>inif>fte. 



78 



Jeutfdies £ied in der fremde. 



däur Hufye ftrecftett fid? bie müben IDogeu; 
p 3^? f a ft am Straube abfeits uub allein; 
Diel Schiffe famen ftol3 r>orbeige3ogen 
llnb fern uerglomm bes 2Jbenbs purpurfdjeiu. 

(Sefang erfdjoll . . . 3 er ? laufc^tc tr>eltr>ergeffeu : 
(Ein Ziagen trieb bafyer bie feuchte Bafm; 
Dod? formt' td> mdjt bes Sanges Sinn ermeffert — 
llnb immer näfyer Farn fyeran ber Kafm. 

Xlitb immer f tarer mürben mir bie £öue, 
Bis id? auf einmal freubig fufyr empor: 
„tEHe, trefp aud? fyier idj meiner Beimat Sötme? 
Permirrte nur ein draum mir fjirn uub ö)t]r?" 

„Hub mieber — rjord?! 3etjt muff ber^meifel fditruubeu, 
3*i? eile t^tu, bort fteigeu fte aus £aub!" 
Hub mie idj Farn, — Fein IPort rDufjf id? 3U ftubeu, 
Tlls idi 'neu Crupp rerguügter Sdjmar^en faub! 

(Db audj feitbem mid? mandjer 5aug umraufdjte, 
€rgriff midj bodj feiu einziger fo ferjr, 
2l\s jenes beutfdje £ieb, bas idj belaufete 
Bei yfrifanem fern am Delaware! 



-(^XK- 



— 79 — 

3)euiftßer Jtu&m im lusfawk 

^^odj fpät beim Biere wa&f icfy, 

DerfenFt in (Träume q,an$: 
Der alten ßeimat badjf tcb 
3m neuen Kufmtesglan5. 

(Es ftteg ibr fyebres Bilbuis 
Dor meinem Blicf empor, 
ZPie aus penuorruer iDübnis 
(Ein fd)ianfes palmeurobr. 

(Es neigten bie pffau3en ber (Erbe 
Die fjäupter, bes Zteibes bar, 
Unb brachten mit frofyer (Scbärbe 
Dem 23aum trjre Bulbiguug bar. 

3n ftummer Begetjirung uerloreu , 
(Entging mir ber geeber (Sefduei — 
3et}t brang mir ein IDort 3U ben 0lneu 
Da mar's mit bem (Traume rorbei! 

Sie fd^rpa^teu in frembeu jungen 
Unb tranfen auf Deutfdjlanbs Sdnnad?: 
Unb xvävs von ber (Erbe nerfd^luugeu , 
Kein Seuf3er erfläuge itun nad?I 

tDefye, mie mar ba r>erblia?en 
Das 23ilb, bas mid> innig gerührt! 
3d? tyabe midj t]eimmärts gefaMid?eu 
Unb lange nodf 2> n< Z vxmm oerfpürt! 

-— ^WO^ — 



%t feid ja Jeuilcde nur! 

J^^ol]! mögft bu, Deutfdper, betneu Zlacfen fteifeu, 
^^ ,£nr KeaM uub XDabrheit Füfm 3um Kampfe gebm; 

Dod? lerne aud? bie gro§e <§eit begreifen, 

Ptc unfer Pol! rerjüugt lieft aufcrftcrml 

(2in iDörtlein gab's . . . o, mögt ibjr's nie r-ergeffen! 

(Sottlob, ba§ jct5t rcrroeljt faft jebc Spur! 

3n fremben tauben flaues uns 51t rermeffen: 
„3br feib ja Deutfdjc nur!" 

<5ennjj, nur ZJcutfdje ftub mir uub nicr/ts meiter! 
Unb „beutfd? 311 fein" ift unfer böd»fter Hutnn! 
ZDir fiub bes Pentfdjtums nimmermübe Streiter 
Hub ehren es als unfer Beiligtum! 
Hub tragt mau uns basfclbe 3U entreißen, 
Sei: Siegen ober fterbeu! unfer Sdmutr — 
Dann mirb's nidjt fpötttfd» mehr, — nein, lobenb brisen: 
„3fn- feib ja Deutfdje nur!" 

Seit mau beu brci§tgjärjr 1 g,cn Krieg geftritteu, 
Hub unfer Volt cerbarb im (Slaubeusftreit, 
Da mareu fjoefrfinn, Stob) uub beutfrfje Sitten 
Von uns entw\d\en, a<b, für lauge geit! 
Ulan fdjämte fief? bes Blutes feiner Pater 
llnb fpottete ber eignen Bcimatflur, 
lh\b mancher brüftetc ftdj als Dcrräter: — 
„3br feib ja Deutfa?e nur!" 



— 81 — 

Docfy auf bie Hacfyt bes (Elenbs unb ber Sdiaube 
(Erglomm ein Sag von munberfamer pradu": 
Das beutfdje Pol! ^erfprengte feine Banbe — 
(Sermania mar com gauberfd^laf ermadjt! 
Der gan3e IDeltfreis fat] mit 21ngft unb Staunen 
Das (SlücF , bas unferm Volh miberfufyr, 
llnb uirgenbs tjörte man bie XPorte raunen! 
irZk T i ei ° J a Deutfd?e nur!" 

Mein, bies (Slücf cerbanfen mir bem (Eifen — 
Drum fei es immer uns aud? lieb unb mert! 
llnb jene tHänner laßt uns reblicb preifen, 
Die uns üom 211p befreit, ber uns befd>mert; 
Die IHänner, bie nadi unferm Dolf gerietet 
^ür lange ^rift bm (Sang ber IDeltenufyr, 
llnb bie für emig mol]l ben Huf üernid?tet: 
„3t]r feib ja Deutfdje nur!" 

3fyr (Eintagsfliegen, bie tf^r ftets bemäfelt 
ZDas unfer Dolf bemunbert unb rerefyrt, 
f^abt mand>em Deutf djen fd?on fein &anb rerefelt, 
Daß er fid? 3ornig von ifnn abgefeiert! 
IDofyl möglid?, ba§ uns maudje Stäben ftören, 
Unb üieles nid?t geregelt nad) ber Sdmur . . . 
Dod) forgt 3unäd?ft, ba§ mir bas IPort niebt hören: 
„3^ r f^° ja Deutfd^e nur!" 



<$-- 



§timktl)t. 



Hid)t ein U)inbfio§, ein belebenb warmer, 
Hleine ßaare fräufelnb, webt midj an; 
£eer unb träge fdjifft ein Cbatenarmei 
llbern füllen Dater (Dcean ! 

p I a t e n . 



ied üoti Jlmenh«. 



jraipieber 3eigt ftcb mir bas Weltmeer 
^^ ^reunblid?, wie 3ucrft iaVs f atj ; 
IDieber grüben mtdj bic IDogen — 
£ebetüobl , 2lmcrifa ! 

£ebetr>ofyl! 2Ils idi gekommen, 
Stanb idi arm unb cbrlidi ba — 
2ll\o 3tetj' id? auch von bannen — 
£ebetr>or?I, 2Imeri?a! 

£ebert)of}l! (Es fei oergeffen, 

Was mir Übles bort gefdiab! 

Warum mar td? aiuf> ein (Träumer . . . 

£ebcmobl, 2lmcrif'a! 

£ebetr>orjl! IPas bu geboten, 
23ot mir aneb bie ßeimat ja! 
ZTnr bem SdjicFfal möd>t' ich 3Ürnen — 
£cbeu>obl, 2Imerifal 



m> 



Auf ttei" Jkmfnlui 

3^011 bcs liimmels bnurlcm Sogen 
Strahlt ber Sterne milbes 'Eicht; 
Silbern gläi^t ber Scbmaü bcr JDogcu, 
Der am Kiel }icb fcftäumcnb bricht. 

Scbmcigeub liegt cor mir in breiter 
IHajeftät ber (Dccau, 
Hub mein Schiff nur tjaftet n>etter 
lluftät auf ber ^lutenbabu. 

IPie Kolumbus eiuft coli Sorgen 
Sab? nach 2lbenh unueriuaubt, 
HIfo fpäbe icb nach IHorgeu — 
IXacb bem teuren Daterlanb! 

Stent' an Sterne feb' icb blinfen, 
Stern' an Sterne uutergebn ; 
WeW auf XDellc feff ich finfeu, 
XPelf auf WcUe neu erftebu. 

IPie bie Wellen, n>ie bie Sterne 
Scbroanb mir aua? fo manches (Slücf: 
^reubroll 50g ich in bie ^erue, 
£eibr>oll Feine icb 3urürf! 

Dod) gleidiuicl! ITCtr roinft ein Schimmer 
droftreieb; aus ber guFuuft ZTadit: 
We'x% ich bocr> ein Ber^, bas immer 
(Treu in £iebe mein gebadet! 



aeeoiuler. 
i. 

||||nf beut fturmerregteu HTeer, 

• Unter fdur-ar^beiDÖlftcm Fnmmcl, 
CEumiuelrt IHöpeu \i<b umrjer, 
Unb in luftigem (Setpimmel 
<Täu5elit fte beben«) unb munter 
2ln bcn meipefd?äumteu Bügeln 
Bafb hinauf unb balb hinunter, 
(Dbue jemals nur 311 raften, 
Unb mit ungefchrrmcbten klügeln 
rieht mau fte von bannen haften. — 
2Ub , mir ipiü es nicht gelingen 
deichten Bebens, fonber 23eben 
Durdj bes Gebens Hol 511 fdiruebeu . 
Pögel, bätt' ich eure Scbrrnngeu! 



<m 



II. 

( fe htfam aus betuegtem (Dceane 

F/ebt ein ftarFer ^els fein fahles Ejaupt. 
Cro^ig ficht er ba, wie ein Cttanc, 
Sdjauevlid) von Sturm unb $ut umfdmaubt. 
TXidjt mein* fern, fo fdieint es, ift bic Stimme 
Wo er machtlos bem (5cfcr/icf erliegt, 
Uno hinunter rollt 5um feuAten Schluuoe, 
Don ber (Elemente Kraft beftegt. 

Dodi wie febr ihm aud? bisher umfdmaubtett 
XPinb unb ZDogen raftlos £ag unb Zlad^t, 
£Die fie gierig (Blieb um (Slieb ttjm raubten, 
Siegreid? miberftanb er irjrer ITtadit. 
Unb in feines ITtantels tiefen Sd^lüfteu 
Ttiftet forglos eine Dogelf d)ar, 
Unb 3iiu»eilen lä§t ftd? aus ben £üfteu 
2tuf ihn nieber ein rerfdilagncr llav. 



^P~ 



üeftnitung. 



HJiS raufet, ihr IDogeu, mit mächtigem Klang! 
** Singet, o fingt ihm beu (Srabesgefang ! 
IHübc unb elenb, oon lictmmcb entbrannt, 
l^at er jtdj boffeub 311111 Schiffe geruaubt; 
IDoltte nur einmal bie £icbeu nod? febm, 
Die er oerlaff en ... (£5 foüY mcfyt gefcfyetm! 
Hoffnung unb Heben rertuebt in ben IPinb — 
Iuut, fei ihm gnäbig! Empfange beitt Kiub! 
23raufet, ihr IDogeu, mit mächtigem Klang! 
Singet, fingt ifmi beu (Srabesgefang! 



-xi^r 



Sit ffugfiftfi. 



^pchöncr CLrugfifdi , armer ^luaftfcb, 
^^ Wavum gab ttatur bir Sdnüingcn? 
CEob braut bir in fühlen fluten, 
(lob braut bir m Somtengfaten ! 
riu-bft oergebfid/ 511 cntfprtugcu ! 
Schöner Crugftfcb, armer $ugftfdj, 
IDarum q,ab Xtatnr bir Sdniümjeu? 

Sdjöner (Erugftfd} - armer $ugftfdj, 
£tegfl nun auf bem Vcd oerenbetl 
Kaum ruarft bu bem Iiai eutganaen, 
Sudjen IHöücn bid? 311 fangen — 
loaft hieb blinblings rjergetuenbet! 
Sdjöner (Zrugfifcb, armer ^fuaftfcb 
Stegjl nun auf bem Ded rcrenbet! 

Schöner JErugftfdj, armer ^lugftfa^, 
2Ub , uermanbt finb unfre Reiben! 
^lügel finb uns nur gegeben 
lim oon ITot 3« Xlot 311 febroeben, 
£?is mir aus bem £cbcu fcfyetben! 
Sdjönet (Erugftfdi, armer $ugftfdj, 
lieb, rermaubt finb unfre Reiben! 



-g~©/-S- 



ElncfitgcdanR 



im. 



-j|j^ur leis bemegt fid? 
-^Das JTteer im Eraum; 
Kein £üftd]en regt ftdj 
3m meiten Haum; 
(Solbfäben blinfeu 
3m XDogenftrom , 
Unb perlen uüufcu 
Dom ßimmelsbom — 

Der 2-lrm bes 2lümäd)tig,eu miegte in Hub 

Das ädj3enbe ITfeer unb beefte es 511, 

Sebutfam nnb facfyt, 

Ulit bem ftimmerubcu, fdnmmerubcn lltantel ber 2utaM! 

ITtein fjerj muß [cbäumeu 

3n fteter ßaft, 

llnb barf nicht träumen 

3ti füftcr Haft 

Unb barf nidit tönen 

Don £uft unb 5djer3 — 

Stets muß es ftölmeu 

3n bitterm Sdmicr^! 

(Einft battc ein künftiger Stern mir gecjlcir^t, 

211 ein Ber^ mar mit Blumen ber Boff nung befranst; 

Dodi trübes (Sefdncf 

gerftörte bie praaM unb entriß mir bas (Slücf! 

■mm- 



Der Umerilictmüde. 

Tljiur mäbjid) stellt bas Sdjiff babiu, 

' Kaum fd>Ieppt ftdj's von ber Stell 1 ! 
Ulan Hagt unb $aq,t mit trübem Sinn — 
Hur bringt btc CEüc titd^t (5cn>imi! 

IHeiu Scfyiff, fafyr ntcbt 311 fdmell ! 

^abr uid?t 311 fdmell! Httr blinft Fein Stern 

2lm ^uFunftsl]tmmel fyeil! 

3u beinern Sd^oße fdjlief id? gern, 

Uleer, bem IDeltgetümmel fern! 

ITTcin Schiff, fatjr nidit 311 fdmell! 

2Uie [traute einft mein 2lugenlidit 

Hief es vom ITiafte gell: 

„Sd?aut aus nadi IPefteu, £anb in Sidjt!" 

Dod) jet$t erregt ber Huf mid? nidjt! 

IHeiu Schiff, fatjr nidjt 311 fdmell! 

3a, bamals 30g id? in bie IDelt 

2Us rüftiger (Sefcll: 

Die Bruft mar mir vom IHut gefdimellt , 

3di bünFte ftarf mid? mie ein f^elb . . . 

XTteiu Schiff, fafyr nidjt 3U fdmell! 

Dann aber tranf idj <$ug um gug 
Des Wermuts bittern (Duett . . . 
Sdjiff, besäume beineu ^lug! 
3d? romm' 3ur Heimat frürj genug — 

ITTeiu Sdjiff, faln* nicht 311 fdmell! 



äfiijiung der fHac 



jl^l fdjlicbtc Hlarf , bu £anb, bas mich geboren, 
fei mir gegrüßt aus tiefftem 5cr3eusgrunb! 
3<^ Fcbre beim . . . Dir fei aufs neu' gefdjirorcu 
Der frevelhaft gelöfte dreuebuub! 
(Serjet^t, serfe^t unb bis 3um (Lob ermattet 
Betret' icfy mieber bcineii leiaMcu 5aub, 
Drin meine fel'gc 3 u 9 e,l0 3 c ^ beftattet — 

Sei mir gegrüßt, mein teures ^eimatlaub! 

$>wax fati id? fdjönre i]immel, fdjönre 2fucu, 
XTtti allen Hci3cu ber Zlatnr erfüllt; 
I^od] ach, aud) maudjes (Elcub, maud^es (Sraueu 
Bat fi ch bort fdn'ecfbaft meinem Blicf enthüllt ! 
(Es tDud^ern überall bie gleidicn plagen, 
Unb 30g' man aud] 311m ferufren (Erbeuranb! 
XPill gern mein altes Kreu3 nun mieber tragen — 
fei mir gegrü|5t, mein teures £?eimatlaub! 



— 94 — 

Das Rüttlern, bort am bunften (Erlenteidje, 
Der ^örirenrjam , oon tPtefen grün umfäumt, 
Der breite 2J<fer fyier, ber frücbtercicr>c , 
Der boffnungspoll bem fjcrbft entgegenträumt: 
(Scirnfj, bic Ejeimat ift's, bie tdj g emieben, 
Dicfelbe , bic fo fdmöbe idj oerfannt ! 
ntir ift's, als n)äY idj nie von ttjr gefdiiebeu! 
Sei mir gegrüßt, mein teures Ejeimatlanb! 

€s liebt ber Sebuine feine tDüftej 
Der Älpler feine Berge l\ocb nnb ftarf; 
€s liebt ber Hormauu feine llTecresrufte , 
llnb idi — id] liebe meine bürft'ge HTarf! 
Das (SliicF, bas mir nur farg fyier 3ugemeffen, 
Die ülrübfal, bic id? überreidj fn'er fanb: 
2Wj, alles, alles rjabe id? oergeffeu! 

Sei mir gegrüßt, mein teures I3eimatf anb ! 



<^-@^)^ 
^*^ 



diu einen märmldieu See. 

Javaner See, ber aus <8ebüfd?en freunblidj tüte ein 2Iuge ladn: 
®^ (D mie mandje bolbc Stunbe bab' bei bir icb frob r>erbrad>t! 
(oft auf beiiic geicfyenfpradje bab' td? träumerifdj gelaufd)t, 
Hub mir ift in fdmeltem §uge brüber gett unb £eib r-erraufdn. 
Hub was bu mir ba rcrfüubet marb in mir 3ur lltclobie — 
licimatlanb , bu rielgcfdnnäbtcs, auch auf bir rubt poefte! 
Du audj bift nidjt bar bes Sdjönen, bift audj itidjt au Heiden 

farg ; 
Dodj bu burftejt nidjt iu iUuftc ^eigeu , mos beiti 23ufen barg. 
Illufjteft ja bein Sctyraeri oft jücfen für fo manchen btut'gen 

Straufj , 
Hub von bir, mit Stolg erfüllt midj's, ging bie Hettuug Deutfdj* 

lanbs aus! 
§>t»ar uurft bu r-crgcblid? fpäbcu, ido beiri roter 2fbler lebt, 
IlXibreub preu^cus 2Iar gemalt 1 gen Ringes auf 5111* renne fduuebt. 
3a , bu bift, mein £aub, mit Lorbeer nuc Fein aubres reieb 

gefdnuücf t , 
2Iber acb, ber Kraus ber DiaMfrmft blieb noch immer bir eutrücft! 
Wohl in allen beutfdjen (Sauen Hingt uub fingt es berrlidj 

rings — 
Du nur gleidift ber faubummerjteu, rätfcltjaftcu , ftillcu Sprjinr! 
Dod? Ia§ es cid) nidjt Derbriefjen, bliefe frob mein ^eimatlaub! 
Könnt' icb bir bie Barfe brücfeu in bie uarbcurollc fjaub! 
Solltejt cann ein Sieblein fingen , marm uub luabr uub ftotj 

uno ftarf, 
Dafc mau nidjt mit Spott mehr fpredje oon beu ilTufeu in ber 

IHarÜ — 
Blauer See, ber aus (Scbüfdjen freunblid? wie ein 2luge ladn, 
tr>ic oft btaft bu im Betreu Beimalfebufiu-bt mir eutfad^t! 



SiiiiifUci 



gor dem adimnau e. 



Osiu lüanbrcr, ftill unb gramuerfenft, 

§iebt ciufam feine Strafe t^tn; 
Dod> mic ins Dorf ben Schritt er IcnFt 
IDirb's itmi gar munberlidi 311 Sinn: 

2(us einem fdjltdjteu fjaufe raufebt 
(Entgegen ifyn ein geller Sang — 
Die Schule ift es, u>ie er laufdjt, 
Hub fcuf3cnb fyemmt er feinett (Sang. 

3» feinem (Seifte taucfyt empor 
(Ein bolbes 23ilb vergangner §eit: 
Der 3 u 9 crt ^ <Slücf\ bas er oerlör, 
Strahlt ifyn in neuer i]errlidjFeit. 

(Er benft 5urücF, ba frofyerregt 
(Er fang gleich jener Kinberfcfyar; 
Da er, von Feinem Sdjmct*3 beilegt, 
Hoch unausfprecr>licb glücflidi mar. 

(Er benFt bes Clags, ba er verließ 
Der Sdmle vielgeliebten Haum, 
Unb ttjm ber £efyrer fjeil rcrtye§ — . 
$a\t beucht es jetjt ihm mic ein (Traum 



— 97 — 

Wie in bie ^rcmbe bann er ging 
Doli I}offnungsreid?em 3 u 9 ßn & mu */ 
TVie Sorge ifm unb (Sram umfing, 
Unb ihm erlofcb bes £}er3ens <51ut . 

Dies alles fielet er plöt^lid) 3tct^n 
Durd> feine Seele tpefnnutsbang, 
Unb nach bem ^aufc treibt es ihn 
ITtit übcrmädittg fyeifjcm Drang. 

Durd/s ^enfter lugt er fdmell hinein 
Unb eilt bann fort mit trübem Öltcf:. 
3t?m ift es fyeut, als bü§V er ein 
dum 5ircitenmal fein 3 u 9 e "bglücf ! 



— 98 



In eine lusroanilerertnippe. 

ex 

Mßk x fd?lid)teu pilger, mög 1 eud> (Sott ben>ar?ren 

' 2tuf eurem §>ug ins ferne, frembe £anb, 
Unb ob bafyeim ifyr Crübes aud? erfahren, 
3ct5t, mo ifyr fd?etbet , fei ber (Sroll nerbannt! 
2Iud? mandjes Schöne fyabt ifyr fyer genoffen, 
2Iud) mand?es (Slücf erblühte t^ter eud? 3art — 
pflegt nnb tautet ftets unb unnerbroffen 
Die beutfdje Sprache unb bie beutfdje 2Irt! 

(Ein jebes Dolf rütnnt gern ftcfy feines Blutes 
Unb immer l|ab' idj biefen 5tol3 geehrt . . . 
IPie fommt es benn, ba§ bu nur fd?nöben ITCutes, 
IHeiu Dotf, fo oft ccrleugneft bcinen £Dert? 
Bift bu r>ielleid?t aus fd?led?term Stoff entfproffen, 
211s all bie ^rcmben, bie um bid] gefd?art? 

pflegt unb bjütet ftets unb uncerbroffen 
Die beutfdje Sprad?e unb bie beutfd?e 2Jrt! 

2ludi icfy a§ einft mit anbern £anbesföt]neu 
3m fernen IPeften bittres Bettelbrot, 
Unb hörte oft bas beutfd^e Dolf r>erf]ormen 
Unb mürbe brob von l^ei^em Sd?mer3 burd>lorjt. 
,,3d? bin ein Deutfd^er! — rief idi ba eutfd?loffen ■ 
ITTit 5tol3 fei es beu Spöttern offenbart!" 

pflegt unb f|ütet ftets unb unoerbroffen 
Die beutfdje Spradie unb bie beutfdic 21rt! 



(D ITtutter, mu§ es bid? nidjt tief betrüben, 
U?enn einft bein Kinb in fremben Sauten lallt? 
3n Sauten, bie bu nimmermehr fannft lieben 
Unb bereu Sinn bir bun!el bleibt unb falt! 
2ld} f bann finb Crjränen morjl umfonft cergoffeu, 
Dein eigner Sproft für bidj ein ^rembling roarb ! 
© pflegt unb ttütet ftets unb unrerbroffen 
Die beutfdie Spradje unb bie beutfd?e 21rt! 

3tjf fcblicbten pilger, mallt barjin im ^rieben 
Hacb einem fdjönern, reidjeren (Seftlb, 
llnb ob euch (Slücf , ob Unglücf bort befd?iebeu, 
Kein (Sroll cerbunfle eud? ber fjeimat Bilb! 
geigt immer eud? als DeutfaManbs treue Sproffen, 
Unb meinen 5egen nelnnt 5ur meiten ^abjrt! 

(D pflegt unb rjütet ftets unb unoerbroffen 
Die beutfd?e Spradje unb bie beutfdje Zlrtl 



s^jsra 



pfeife, 



gnteitev ®eU. 






21ns Daterlanb, ans teure, fcf;Ite§ bid? an\ 
Scr/iller. 



Um iknne der ißocfie. 



,,1Ppie Welt roitl nur gemimten, 
^^ Das Schöne bleibt ttjr fremb ! 
Dein Didjten unb bein Sinnen 
IDirb unbemerkt 3errinnen, 
Unb bei bem (Eräumefpimten 
Spinnft bu bein Sterbefyemb — 
Die ZPelt mill nur gemimten, 
Das Sdjöne bleibt ihr fremb! 

Du läßt bie Brujl bir formellen 
Don falfdjer tlire Sang 
Unb fterjft ntcrjt, mie bie Zueilen 
Dein Boot 5m Klippe fdmellen, 
I£>o's ftdjer muß 3er(djellcu 
3m milben ^lutenbraug — 
Du läßt bie Bruft bir fdimellen 
Von falfdjer Ztire Sang! 



Drum la§ btcb nid?t betören 
ilnb folg bei: anbcrn fdmell, 
Die in vergnügten Chören 
§um golbnen Kalbe fdjtoören 
Hub bie auf btdi ntdjt fyörcu, 
Du bürfttger (Sefcll! 
Drum lafj bid? uidjt betfiören 
Hub folg ben anberu fdmell!" 

,,(D la§t mid> 3ierm uub laufd?eu 
Der rjolbeu Zlire Saug! 
3d? mag ifm nidjt rertaufdien 
Ultt eures IHarftcs Haufdjeu — 
Wie ftdj bie Segel baufd>eu! 
(Slücfauf 3um Untergang! — 
la§t mid) 3ter^n uub laufdjeu 
Der Kolben ZTire Sang!" 



Hn ein üerfpötetes Statt. 



tlpu färbft bidj nod? mit jugenbfrifdjem Hot, 
6X1/3 Dermaiftes Statt? 

3nbes fcfyon rings in ^elb urtb ^lur bcr (lob 
Die ßerrfdjaft bat? 

Siefy, roie er jetjt im Sturme tobt uub bror^t — 

(D laffe ab 
ttnb folge feinem fdjaurigen (Sebot 

3ns ftille (Srab! 

„Die (Slut, bie meine XDangen jetjt bürdet 
VLnb fte erhellt, 

Sie fünbet bir bas <£nbe meiner XTot 
3n biefer 2X>elt. 

(Sleidjmie bcr dag in feinem 2Ibenbrot 

Spred? id>: 3 er / wwl 
Salb folg' ben Brübern td> in Staub urtb (Tob 

21uf immerbar!" 



~SÜS~ 



früfifitig im Hinter. 



ö&s f}üüt ftd? in (Trauer 

Der IDaib unb bie ^lur; 
(Ein eifiger Schauer 
Durcfybebt bic Hatur. 

Die Sänger bcr £üfte 
^lofm 3ittentb fynfort; 
(Entmalft ftnb bic Düfte, 
Die Blumen rerborrt! 

(D fdjlage nicfyt nieber, 
(geliebte, ben Sltcf: 
Der £ett3 bringt uns £ieber 
Unb Düfte 3urücf! 

Unb 3eigt auefy bie Sonne 
(Ein trübes (Seficfyt, 
Der IDä'rme unb XDonnc 
(Ermangeln mir nidjtl 

Wit rufen mit Sd?er3en 
Den JDinter gerbet — 
£ad?t uns bodj im fyx$en 
(Ein emiger IHai! 



(Erinnerung. 

Tläod? ben? idj bein, ba icfy 3uerft bicfy falj: 

IHtr oar's, als mär' ein (Engel mir erfd)ienen, 
So traumüerloren , ftamtenb ftanb idj ba 
Unb fat^ bicf/ an mit fülgüertrurrten ITtienen. 

Unb fanb fein ZPort, bas liebecoll unb tjet^ 
3d? btr, o l^re, 3U3uflüftem magte: 
Dem (Erbenform fdjien aÜ3ur|od? ber preis — 
Du eilteft fort; id? blieb allein unb f tagte. 

Dod? jetjt, nad^bem verronnen maudjes 3af}r, 
£?ab' id? im Bufen enbtid? Huf] gefunben : 
Du marft ein (Engel — bas ift offenbar! 
(Sleid? einem (Engel bift bu aud? entfdjtrmnben. 



v® 



üorgenröte. 



TJOTorgenröte, r>oll (Erbarmen, 
^ i}at 3ur (£rbe fid? ergoffen, 
Unb in irjren Hofenarmen 
£?ält fie'Mes rings umfdjloffen. 

XPalb unb ^lur nnb fnigel prangen 
gauberfam con ifyreu (Sluten; 
Selbft auf jenes Bettlers JDangen 
£ä§t fte ifyren Stimmer fluten. 

Unb bas IDeib bort im (Sefilbe 
Httt bem Kinblein an bem £?er3en, 
Ütmelt einem 211tarbilbe, 
Überftrafylt von taufenb Ker3en. 

Sd?lo§ unb flutte, §0$ unb fiebrig, 
£?at fte gleichen (Slan3 befd^ieben, 
Unb, rr»as bürftig fd?icn unb roibrig, 
2Itmet ^reube je^t unb ^rieben. 

ZTTorgenrot, o 3eig mir immer 
Diefe IDelt in heitrer lüonne! 
21ber ad{, ben purpurfdjimmer 
Hei§t ent3u?ei bas £id>t ber Sonne I 

— ^m^ — 



ä 



o e im 



MJt ofenbufd? , im £aub cergrabeu 
^" £iegt nun beine Hütenpradjt, 
Unb fdjon fd?tr>irren um bid? Haben, 
Boten nafyer Xüintemacfyt. 

Xladf bem Boben fyaft bu finnig 
Das entlaubte ^aupt gefenft 
JDie ein Büfjjer, ber fye^innig 
^rofperlebter Stunben benft. 

^rötjltcf? fyaft bu mitgenoffen, 
Was ber Sommer reidjlidj bot — 
Hun, ba aü bas (Slücf rerfloffen, 
£]at (Erinnrung bid? burdjlofyt. 



^-£^9-^> 



110 



cDlllCUlS) 

♦ ♦ 
JW ber Berg unb Cfyal unb Kluft 

* £äcbclt ^rüt}lingstr>etter: 
Blau ber fjimmel, Hub bic £uft, 
I>eild)en= unb Befebabuft, 
Hacfytigallgef dnnctter ! 
I?tcr im freien miß id? raften 
Hub btc (d?u?erc Bruft entlaften 
Von bem Dunft ber £?äufergruf t ! 

Choren, btc voU 2Ingft unb (Sraus 
Zlod} in fjütten mcilen: 
Bort, ber Kucfucf ladjt eud? aus! 
Zlur im buft'gen Blütenftrau§ 
IDirb bas Ber3 eudj feilen! 
IDaljre ^reubc, magrer ^rieben, 
£ieb' unb £uft ift eua? befd?ieben 
ZTur in (Sottes grünem Baus! 



-$&— 



früfifitigsmadit. 



Jgjdj neunte meinen Stab unb £?ut 

Unb eif hinaus ins ^clb 
llnb jaud^e üoller Übermut: 
Wie ifi fo fd ? ön bie IDclt! 

Die liebe ITTaienfonue ftrafilt 
Rernieber linb unb lidjt, 
Unb purpurrote Höslein malt 
Sie mir ins 2Jngefid?t. 

(Es 3eigt fid) jeber Hain unb Bain 
3m farbenprädpfgen Kleib . . . 
(D £?er3, mie Fonntft bu traurig fein 
So lange, bange §eit! 



Sie (Eintagsficge. 



^pich bie Eintagsfliege fcbrpeben: 
^^ rr>ic manches 21cf/ 
Baucht man ihrem flucbt'gen Heben, 
3brem Scbicffal nad}\ 

Dennoch muß tcr/ fie beneiben 
lim ihr fur^es Sein: 
IDic fie fonber 21rg unb Seiben 
Spielt im Sonnenfcbein ! 

(D wie febön, fo trunfen fterben 
3it ber ^ugenbluft, 
^remb bem Dafeinsfampf, bem herben, 
Sdmlblos, unbemu^t! 



Der Sdimetterfing. 

Jjju bunten färben prangt bie buft'ge Zhic , 
^ Um jebe Dolbc bufebt ein galtet* fünf, 
Darüber (pannt ber ^inimcl )icb , ber blaue — 
(D lebe, fdiroebe, muntrer Sdnnettcrling! 

Wie lange tuäbrfs, bann t(t bie praa^t rcrborbcu,, 
llnb rauher Horb burdjfegt ben tueiten HtmjÜ 
Dann fyat audi er bie em'ge Hub ermorbeu — 
lebe, febmebe, muntrer Sdnnetterling! 

Dort tüipft ein Kinb uub fandet aus uollcr Kcblc,. 
llnb Feine Blume bünFt ihm 311 genug: 
Zlod) ift fein Bcr5 ja fouber fdmlb unb ^ctjle — 
© lebe, ftbmcbc, muntrer Sdnncttcrliug! 

Was finnft bu, Chor? Di* null bie £uft rerb-neßen,, 
IPeil \cbon ben dob birgt jcbes (Erbenbing? 
(£i, barum eben laftt uns froh genießen — 

<D lebe, fAmebe, muntrer Sdnnetterliugl 



<$--(^2)— $> 



->%%?■ 



3)er JWnfeoogef. 



lipon einem tPunberrogel cjel?t bie Kunbe, 
Der fern im Süben über reidien 2Juen 
Beftänbig fd?tr>ebt im emig = Haren Blauen 
llnb fd/meben mu§, wenn er auefy ftrebt 3um (Sruube. 

Denn ob ZTatur aud? in ber tueiten Huube 
Kein We\en fd?uf, fo fdjön mie er 3U flauen, 
Derfagte fie ttjtn bod? (man fiefyts mit (Srauen!) 
Der ^üfte eir^'ge Stü^e bis 3m Stunbe. 

So muß er 5tr>ifd;>en <£rb' unb tymmel f darneben, 
Hub fann bod) (£rb' unb fjtmmel nie erreid?en, 
Bis einft ber (lob befdilieftt fein fyerbes Heben. 

(D trübe HTärl 2ludj manage IHenfd^en gleiten 
Dem Dogel bort in feinem bangen Streben 
Unb Tonnen fterbenb erft ber (Qual eutroeidicu. 



115 — 



U eine mimt 



llpcilige Schauer fctymelfen meine Seele, 

* Denf e betner td? , f räf tigfd^tanfe palme , 
Die bu tapfer, fyimmelanftrebenb , ftefyft auf 
(Slüfyenben Borben! 

Kärgliche Haftung beut bir 3mar bie ^läcfje; 
Dodj bu fämpfft bid? empor, bem Sturm uub IDetter 
JTtutig tro^enb. ^Ite^cnbe tDolfen tjemmt bebt 
IDogenber Sdjeitel. 

2Iber befcfyeiben, milbe, fdjauft bu nieber; 
^rudjtbelaben erquiefft bu mübe JPanbrer, 
^äd^elft itjncn Kühlung fyerab unb unegft fte 
Säufelnb in (Träume. 



— 116 — 



Settifuifit ndt dem Hinter. 



HplPetßer IDinter, o fomm! £?ülle in bein <5emanb 
^ K> Diefen fläglidjen Heft einer einft reidjeu ^lur, 

Deren üppige $i\Ue 

T(un bes Cobes gerftörungsroerf. 

2lües raubt ja ber Cob; aber irm nur 3U fdjaun 
Wk er Sdjönes 3crftört / (Sutes, mit raufyer Fianb, 
Wer: nod? mödjte ba fdjaffen 
^rot}, in rüftiger Stebensluft? 

f^ütl in fdjimmernbes Weifa, tDinter, bie roeite $ur, 
Samt bem garftigen XDuft, roeld/er bas 2luge fdnner3t 
Unb im jtnnenben £?er3en 
Crofttos=trübe (Sebanfen meeft! 



— 117 — 



3)er JRenfifi. 



^jpletdj ber 23lume, treldje, im £eri3 enoacfyenb, 

^eudjten 2lugcs fd>aut auf bie junge Schöpfung , 
Unb im £?erbft, wenn 2lties üermelft, mit ^räneu 
XDieber entfdjtummert . . . 

(Sleid? bem Pfeil, ber, plötjtidj entf Quellt ber Sefyne, 
(Einen Seufzer bang in bie £uft emporfyaudjt, 
Um mit lautem 2lngftfdirei fobann fein jäfyes 
giel 3U erreidjen . . . 

So bein derbes Sdjicffal, o ITCenfdj, bein £eben! 
tPeinenb, feuf3enb trittft bu hinaus ins Dafein, 
Um nad} Fudern IPanbel mit (Efyränen, Seufzern 
lüieber 3U enben! 






Irnum, Stfifaf, lodi 

jlp (Traum, 

' Du gaubermeifter aus bcm fjimmelsraum, 
Der bu bas £?er3 auf ITCärcbcnblumen fdiaufelft 
Hub £ruggeftalten cor bie Slicfe gaufelft, 
befrei mid? r>on bes Dafeins trübem Sd?aum! 
(Traum! 

Schlaf, 

(Es ruft btd? au ber fdjaffensmatte Sflar>; 

Der Kranfe ruft's, ber bang bie Hadjt burdn-öd?elt, 

Der Scr>rr>ergeprüfte, bem fein (Slücf gelädjelt, 

Der (gble, ben ber pfeif ber IHiggunft traf! 

Schlaf! 

dob, 

uneiniger £?eilanb für bes Gebens Hot, 

Der bu nur einmal bräuft unb niemals roiebcr, 

£afj biet? auf mid?, ben ^ebeusmüben, nieber, 

£öfd> aus bie flamme, bie umfonft gelobt! 

Cob! 



M 



mm < 



j$|{ßfc , idj ein ^ürft , unb läge mir 511 ^üfieu 
*^* Der reicfyfte Sdjat,, ben je bie Welt getuann, 
3<i? mü§te fdjon mein Dafein 311 r>erfii§en! 
„Unb bann?" 

Dann mü^te jebes £eib von mir enttueidjeu — 
ZTur mas mir Wonne beut, bas fdjafff id? anl 
Dem fdjönften ITCäbdjen bürft' bie £?anb id? reidjeu — 
„Unb bann?" 

Dann, ftatt auf tueidje polfter mid? 3U betten, 
§ög' id? 3um Kampf beut Kriegesfyeer uoran: 
Den Kufym mollt' furm idj an mein Banner Fetten — 
„Unb bann?" 

Dann mürb' id) üäterlidj im Hanbe malten 
Unb Sorgen linbern, mo id^ immer fann, 
Unb (Slücf unb ^riebe feilten fidj entfalten — 
„Unb bann?" 

Unb bann? Unb bann? Was foll bie büftre ^rage? 
Dann trete nur ber Hob getroft heran: 
3d) r>ab' gelebt unb fdjeibe fonber Klage! 
„Unb bann?" 



DJMt und Hot. 



^fes treffen ftcb im biditen Sann 

(Ein IPilbbieb unb ein 3 a 9£ rsmann - 
„(Slncfauf, bu alter IDaibgefett!" 
„(Slücfauf!" fo ruft ber anbre fdntell. 
c^mei ^üdjfen fliegen jad? empor; 
Vor jeber Stirne gäfmt ein Hotn*. 
Dodj 3agenb brücft es feiner ab; 
Denn jebem roinft ein nafyes (Srab. 
Da — aus ber ^erne leis unb bang 
(Erfa^allt ein rrmnberfamer Klang: 

„Stet) , roaufe nidjt, 

3di bin bie pflidrtT 

„Sdmiad? ober £ob, 

2$ bin bie Hot!" 
Da brücfen beibe ab 3ugleid?; 
Da waren beibe ftumm unb blcidj. 



An einen HiigfücEfidien. 

c^um Büfett tteigft bu fttll beiu Baupt, 
^ Don Sd>tr>ermut übermannt . . . 
Du bift ein Baum, bzn jär> entlaubt 
Des Sdnc?fals raube Battb! 
Der Stern, an ben bu feft geglaubt 
(Ertofdi burd? frembe Sdntlb; 
Dodj, ob bir 2Jües aud) geraubt, 
<Ertrag es mit (Scbulb ! 

Flage nidjt, 

Der^age nid?t 

Um ein ucrlomes (Slücf! 

bange nidjt, 

Derlange niebt 

Xladi frübrer geit 3urücf! 

(Etnft tuarb bas (Slücf birreid? Frcbeit5t — 
Himm min bas £eib in Kauf! 
(Ein IDonueftrarjl, ber uns geglast, 
IPiegt tmnbert Sorgen auf! 



2lud? nadj bem rjärtftcu ^roft befragt 
Sid? mieber ^elb unb IPalb, 
Unb bas Derlome mirb ergäbt 
Durd? ^lei§ unb ^rorifinu balb! 
Drum ringe nur, 
Drum fpringe nur 
3us £eben fecf rjineiu! 
(Slaub an bein (Slücf — 
Dann rerjrfs surücf, 
lim flets bir treu 31: fein! 



t vv^j^wv » 



Urojl im Itigematfi. 



J^^enn tfadjt üertjüllt bes £?immels 2Iugefid?t, 
^^ Unb wenn crftirbt bcr Sterne rjolbes £id?t 
Hub bir im 2trm ein licbenb liefen meilt, 
Das bicfy r>erftef}t unb beine Sorgen teilt, 
Dann ift bein 2Iuge tuunberfam erhellt, 
tlnb tagest]etl erglänzt bas £>immels3elt! 

Wenn bange Scfymüle rings bie €rbc becft, 
Unb Blit3 nnb Donnerfdjlag 'bie IHenfdjctt fdjrecft 
Unb bir im 2Jrm ein liebenb IDefen tucilt, 
Das biet) cerftefjt unb beine Sorgen teilt, 
Dann wefy um biet) ber gepfyyr linb unb lau, 
Hub molfentos erfebeint bcr £?immclsbau! 

llnb wenn ber iPinter nod) fo furdjtbar braut 
llnb Sdmee* unb ^agelmolfen nieberftreut 
Unb bir im 2Irm ein liebenb UPefen tr>citt, 
Das bid? oerfterjt unb beine Sorgen teilt, 
Dann füfylft bu Sommermärme in ber Bruft, 
Unb überall ummogt bicr> ^riifylingsluft! 

llnb menn bu barben mußt, bem Bettler gleid), 
Unb wenn bir Kummer färbt bie IDangen bleid? 
Unb bir im 2Jrm ein liebenb ZPefen treilt, 
Das bidj r>erftef}t unb beine Sorgen teilt, 
Dann fpürft bu nict/t bes Dafeius fernere peiu, 
llnb alle Sd?ät3e biefer Welt finb bein! 



— 124 — 



leidnum üer binnen. 



Quitte 3 un 9f rau nxmbelt einfam 

" 2ln bes HTeers umtoftem Straub; 
SermfudjtSDotl, umflorten 2tuges 
Sdjaut hinaus fie unrermanbt: 
,,lHög' bcr £?err ben (Teuren fdjirmeu, 
Da§ fein Sturm fein Sdjiff 3erfd7CÜt!" 
3ft ^ bod? irjr ganzer Heid^tum 
2tuf ber meiteu (Sottesmelt! 

Dort am Hocfeu fror? gefdiäftig 
Sttjt ein armes IPcib unb fpinnt, 
Xinb mit necfifdjem (Seffüftcr 
£utlt in Craume fie ifyr Kittb. 
Unb fie tädjelt . . . ßor;e Womit 
I?at ben Bufen ifyr gefdjmellt! 

3ft es bod? ihr ganzer Hetdjtutn 
2Iuf ber tueiten (Sottcsmelt! 



f)ier am Scbretbttfd? , hinter Büdjern, 
£efmt ein Dcn!er gramecr^chrt: 
2luf bas ZPerr\ bas er gefdu-iebeu, 
Bltcft er [tili in fid? gefrort, 
plöt^ltd? bat ein Strahl ber ^reube 
Seinen büftern £31icf erhellt . . . 

3ft es bod? fein ganzer Hetdjtum 
2luj ber roeiten (Sottestuelt! 

2Juf bes Gebens trüber IDallfabrt 
H)irb uns feiten (Slücf befdjert; 
Hur ber Cräumc tjolbc CCäufdmug 
2T?a*t bas &ben lebeusroert! 
Haubt bem Ürmfteu ntdjt bie ^ojfnung, 
Die fidj rmlbuoll ihm gefeilt! 

3ft es bod> fein ganzer Keidjtum 
2Iuf ber rocitcu (Sottesrocltl 



W 



126 — 



3n der Umfit! 



Qt,s mar in ber ZIad?t, 

Da i<b fpät nocfy gemacht, 
2Ils einlote bcs ßimmcls erfdücu 
Unb meinem (Semüt, 
Don De^meiflung burcr/gjürjt , 
ITTelobifdje Scf/mingcn oerlictjn. 

(Es mar in ber Xladjt, 

Da idj fpät nodj gemalt, 

2Ils mein £eib id? in Hfyytfymen gebaudrt! 

Unb mein DenFen mar <5lut, 

Hub mein ^ü^len mar Blut, 

Darin xd> bie ^eber getaudjt! 

(Es mar in ber Hadjt, 

Da id| fpät nodj gemadjt, 

211s midj fyeimtid) mein Heiter verlieft — 

Dann fcblief id> getroft 

Bis 3um DTorgen, umfoft 

Don träumen pfyantaftifd? unb fiifj! 

(Es mar in ber ZTad/t, 

Da id? fpät nod> gemacht, 

211s mein £?er3 mieber ^reube empfaub! 

Unb bies banf id? bir, 

(Sott nur, ber mir 

Den (Engel ber Diditfunft gefanbt! 



Eece homo! 



jftponner rollen; Blttjc 3ttteru — 
^^ S&iWQLXit, fdjauert>otfe Zlacbt! 
(Srünbe beben; Reifen fplittern — 
dfyriftus t^audjt: „<£s tft üotlbracbt!" 

Viod) am Kreu3 fyat ausgerungen 
Der (Erlöfer biefer ZPelt! 
3a, bas IDerf ift ifun gelungen, 
Das bm (Erbenfreis erhellt! 

3a, bas gro§e Werf ber Samtenen 

Unt> ber £iebe tft gefdjefm, 

Das in ITtifltoncn £?er3en 

Zlun unb nimmer fann nergelm! — 

Seift, am f?ori3ontesfratt3e 

geigt ftd> jet5± ein mattes £id?t, 

VLnt> es mäd)ft .... 3 m fyefyten (Slan3e 

Strahlt ber Sonne 2Ingcftd?t! 



^W 



?,-^> 



3)er (Efuijtßaum. 



prahlt mit Blüten ohnegleichen 
2ludj bie Hofe, (Tulpe, £ilie: 
Dodi beu Kran3 mag id? nur reichen 
Saune btr, Symbol unb Reichen 
Deutfdjer, djriftlicber ^amilic. 

Wenn bte legten Blumen ftarben, 
Blätterlos bte Bäume trauern, 
Wenn in Sdieuucn rutnt bte (Sarben, 
prangft bu nodj in grünen färben 
Unb ermabnft uns aus3ubauern. 

Wenn vom aniften DTarFtgebraufc 
2Ibgcftumpft unb matt bte feigen, 
£)tebft bu mädjttg uns 3um Baufe 
Unb rcrfcböuft bte engfte Klaufe 
Durdj btn Sdjimmer betner Kernen. 

Unb ertunerft alle 2trmen, 

Die fein £ebensglücf erfiritteu, 

2ln beu ItTenfdjenfreunb, ben mannen 

Der aus £iebe unb (Erbarmen 

$üx uns bittern dob erlitten. 



Das gefoßte fand. 

flfeiu tTtöudjleiu roirbt begciftert 
|um Kampfe für bas Kreu3, 
Hub taufcnb Stimmen jaud^en: 
„Wohlauf, ber Berr gebeut's!" 

(Eiu (Sreis üeruimmts, unb freubtg 
^olgt er bem Kre^esfyeer: 
ttacfj bem gelobten Üanbe 
Staub laug fdjou fein Begehr. 

^übrt aud? ber IDeg burdj IDüftcn,. 
(Er febreitet uuuet^agt, 
Bis ifnu bie Kuiee manfon, 
Bis itjm bie Kraft rerfagt! 

Da ftür3t er t]iu, uub röd»elub~ 
Sdjaut er 3UU1 Himmelszelt, 
Unb feiue 2Jugeu leudjteu, 
Von innrer <81ut erhellt. 

„IDas fuufelt bort — fo fjaudjt er - 
^em an bes Bimmels Hanb? 
3ft btes, o Fünbet eiligft, 
3ft bies bas fjeil'ge £aub?" 

„(Es ift's!" töut leife 2Intmort; 

Dauu lag er [tili uub blcid? 

€s ift's ! (Er tjat gefuubcu 
Das laugerfefmte Heidj! 

— ^^W 



— 130 — 



Sin Sagc&iÄtt. 



d|lndj er, bas britte von fo teuren Kiiibern, 
^ 2lud) er tuirb Jet}: ins fritle (Srab cerfenft, 
Hub euren 5d>mer3 oermag Fein (Eroft 3U Un&ern - 
ZTeigt eud? cor bem, ber alles 3 r &'fd? c Ienft! 
3fyr flefyt umfonjt . . . 3fyr ruft irnt mdjt 3urütfe; 
(Er ging bafyin, wo enbet jebes £eib. 
Dodj [ablägt bie £icbe eine golbne BrücFe 
hinüber nacf> ber (EnngFcit! 



2lnmerfung: DiefeDerfe, roeldje ber ZHcr;ter einem Canbsntann in ITetoarf 
beim (Lobe feines Xtnbes roibmete, rourben burdj eine gtücflidje Derfettung 
von Umftänben bie Peranlaffimg 3U feiner Rücffefyr nad} Z)eutfcr/lanb. 



Hu eine Hanne im (Beßirge. 

jlproben auf entblößtem Reifen 

Hagt empor ein (Tannenbaum , 
Unb er miegt fein fjaupt, bas grüne, 
3rt bem luft'gen ßimmelsraum. 

Unerfdjüttert ftefyt er borten, 
lüie aud? rings ber Sturmroinb brauft; 
Denn es fyält ben Stein umflammert 
Seine ftarfe IDur^elfauft. 

2-llfo ftefyt er riefe 3af|re; 
Dod? ber Stein ift morfdj unb alt, 
Unb bie Hiefenfauft bes Baumes 
Sdmürt tr^n ein mit 2fllgemalt. 

tetfe bofyrt fte ilire Ringer 
Tiacb bes Steines tiefftem Kern, 
Bis er jäh 3U Sdmtt 3erbröcfelt — 
Unb bie geit ift uid?t mefyr fern. 

Sag tparum, betörte Hanne, 
f^aft bu bicfen ^els ermäblt 
Hub barauf um Farges Zehen 
Sauge 3abre bid? gequält? 

3et5t, mo bu ifm fester be3mungeu, 
Haubft bu felber bir ben £?alt — 
Hanne, Hanne, felbftuernidjtet 
SiuFft bu auf ben Hafen balb! 



— 132 — 



Haftendes Ungenutter. 



»H,™ Betonte 3cigt fid) 
^ Derbädjt'gerlPctterfdjem — 
XTiidi bünft, ein Ungeteilter 
Bricht balb mit ITTadjt herein. 

£s rjaben bttnfle Kräfte 
3tt £üften ftd? gefeilt, 
Die balb mit Bli^esftammen 
(Erleuchten biefe IPelt. 

Dann ftnft fo manage (Siebe 
gerfdnnettert in bett Staub, 
Unb reid/e Saaten werben 
Des grimmen Sturmes Haub. 

-Doct/ na&i bem ärgften lüetter 
^olgt ftets ein fer/öttrer dag! — 
Unb bennoer/ trmnfay tdj ferjulid), 
Da§ es nidjt fommen mag! 



^H-[Ö]-r<- 



133 



©rmii5(I und Ifu'iuwn. 



Mftod) üom blauen Himmelszelt 
®* Blicft (Sott 0rmu3b auf bie XPelt, 
llnb oon feinem fyefyren £tdjt 
Strahlt ber (Erbe 2Ingefid?t. 
Sturm unb ^roft urtb Hadjt unb ZTot 
^lictjn cor feinem ITTadjtgebot. 
Duft'ge Blumen fonber gahl 
Sprießen auf in Berg unb dbal; 
£ieblid? aus fmaragbuer ^lur 
BliuFt bes Badjes Silberfpur, 
llnb ber Dögel lauter Sang 
Cönt bem Sdjöpfer preis unb Qant 
2lud) ber ITienfcb eilt 311m Elitär, 
Bringt bem (Sott ein £oblicb bar. — 
Vod} ber ^ürft ber DunFelfyeit, 
2Jl|riman, gemabrfs mit ZTeib, 
Hub er fdituebt bemieber fad>t, 
£?üllt bie Welt in ftnftre ZTadjt, 
slöfdjt bie IMmmelslicbter aus — 
Überall fyerrfdjt IDiutersgrans ! 



— 134 — 

2lbcx (Drmusb, 3ornentfad?t, 
Hüftei eifrig fid? 3ur Scbtacbtt. 
23li%e jütujcln, Donner brötjut 
Unb bie Sdjöpfung bebt unb ftöbut; 
Docfy bie Sonne fteigt empor 
Unb 5errer§t ben IDolFcnflor. 
2lbrimati, er unterliegt, 
Von bem (Sott bes £id?ts befieat! 



£--&-- 



ifilohamtnea por dJnmasRUs. 

IJpellfdn'mmernb aus beglücktem pafmentfyale 
* (Erfyob DamasF ftdj an ber Wüfte TZanb 
Vov bem Propheten, ber mit blandem Stahle 
Die neue £etire trug von £anb 311 Hanb. 

ITtit Staunen fafy tynab ber (Sottgefanbte 
Don einem f}üget auf bie IPunberftabt, 
Die man bes HTorgenlanbes 2lugc nannte — 
Kaum fafy er ficf? an ifyren Hei3en fatt. 

Dann fpracb er 311 bem tTäcfyften traumverloren: 
„(Set], fag bem £?eer, es tjat ber £?err ber IDelt 
£>tr>ci parabiefe fmlbroll auserForeu: 
£?ieuicbcn eins uub eins im ^immels3elt. 

Docfy nur bas eine läfjt er uns erreichen — 
Tiaa) biefem <£ben ftefyt nidjt mein Begehr!" — 
Drauf führte meiter er ob Sdmtt unb £eidjen 
Arabiens begeiftert (Slaubeusbeer. 



(Ein dotengeriifit. 

Jsjn Sdnras hört man ringsum laute Klagen 

3 Um £?afts, ben man jüngft 3ur (Sruft getragen. 
ZTur ein'ge (Etfrer hegen (SroII im Bnfen: 
Sie 3Ürnen ßafts' leiditgefdiiu^ten Irtufen. 
Hub eilig rufen fic ob perfiens Dichter 
Die priefterfef/aft herbei 5um üotenridjter. 
„Darf im gemeinten (Srunb ber Säuger bleiben, 
Der 2lnfto§ gab im Denfen, £hmn uub treiben?" 
Die priefter legten ihre Stirn tti galten: 
„^ürmafyr, bie Sa^uug hat er faMedit gehalten! 
Dod? möge 2lttat\ fclbft barüber ria^ten, 
(Db gottgefällig ober bös fein Dichten. 
I}ier tfi fein VOztf uub hier ift eine ZTabel — 
XV'xx motlen prüfen, ob geredet ber dabei. 
Durdibobreu einen Ders mir in ber IHitte, 
Der bar bes (Slaubeus uub ber guten Sitte, 
So ift's ermiefen, bafc it]n (Sott null [trafen, 
<£r barf bann nidjt auf bjeil'ger Stätte fdjlafen!" — 



So tönt ber Htcbter Sprudj. Die (Eifrer alle 

Dernebmen ifm mit lautem ^ubel^alle: 

„Wir banhn eudj aus tiefftem I^c^ensgrunbe , 

Der rr>eife 2Jli fprad? aus eurem ITTunbe!" 

Unt> jeber fdimeigt, um ein (Sebet 3U fprcdjen — 

Der 3 mam nimmt bas Bud?, um burd^ufted^en. 

€r feblägt es auf unb fudit mit bangem ßoffen — 

Hur leere Stellen ftebt fein 2Iug' getroffen. 

€r blättert fort . . . Qod[ febjt, je^t bltcft er Reiter: 

„tyer ift ein Ders! Kommt rjer , itir (Slaubeusftreiter!" 

ITTau eilt rjiit3U, unb jeber lieft mit £acf>eu: 

„Wenn alles üorbeftimmt, roas follt' id? madjen!" - 



®**ap 



3)cts iknengra&. 

J0od) ragt, aus BIöcFcn aufgefdmMct, 
s (Ein (Srabmal aus bem l^eibelanb, 
Unb meber Sdjrift noch XPort beridjtet, 
IPer brin bie ero'ge Hube faub. 
Ulan fagt: „(Es ftanb 5m: Pätcigctt 
Hub u>irb nod? ftctju in (Etrngfeit!" 

So mancher, ben bie Heugier locfte, 
Drang in bas 3 n " re ftablberoer/rt; 
Dod? blieb bas (Srab, bas feftgeblocftc. 
3n feinem 23aue unoerfebrt. 
Unb alles, was man bort erroarb, 
Wav ein SFetett, bas fdmell oerbarb. 

2Uer mar ber (lote? — Ifiüft'ge fragen! 
PicllciaM ein Häuptling, ftarf unb groft, 
Der in ber Urzeit fernen (lagen 
3m £anbe rjor/en Hubjm genofj, 
Unb ber fid? 5um (Sebäditnis bann 
Dies mädjt'ge ^clfeugrab erfann. 

Wie bem and} fei: Die geit enteilte, 
Derfdjleiert bleibt es immerbar! 
Wo Ur unb (Elen einft oermeilte 
(Sraft frieblid) eine £ämmerfd)ar, 
Unb träumenb auf bas Denfmal blieft 
Der X^irteubub unb gähnt unb ftrieft. 



— 139 — 



MA MÄas & 



itüe. 



Hßlparum ertönt vom Curme bumpfer Klang? 
^^ Der HTid^el Koreas gerjt ben legten (Sang, 
Der Korjlfyas, mcldjer tuilb unb argbetfyört 
Sid? trüber ©rbuung unb (Sefet} empört. 
Dermirrt t^at er bes dürften (Sunft unb £}utö — 
2tm "Rabe foll er bü^en feine Sdmlb. 
Dod? fyat ber Sprud? ir^tn ntdjt ben tltut geraubt; 
(Er trägt trne eiuft nod] ftol3 empor fein Ejaupt. 
Unb märjrenb man 311m fjodjgeridjt itjTt flirrt, 
5prid]t er: „Die Strafe ift, roie ftdj's gebührt! 
Der (DbrigFeit fei jeber unterbau — 
3d? bradj bas bcil'ge Zt?ort in bliubem IDarm. 
Dodj bot id? nid?t aus niebcrm (Sigcuuut) 
Dem £anbesrjerru unb ben (Sefe^en Crut}: 
Hur fdmöbe Unbill tyabe id? geräd?t 
Unb ^ebjbe nur geführt um gutes Hed?t. 
ITTeitt £)er3 mar rein, trenn aud? ftets milb unb rjei§ • 
3d? fd]mör's bei (Sott, ber alles fiefyt unb mei§, 

Bereuenb tret' id? cor fein 2lngeftdjt 

3f}r fjenfersfnedjte, trjut je^t eure pftidit!" — 
XDarum ertönt com Purine bumpfer Klang? — 
Der ntid^el Koreas ging ben legten (Saug. 

— 3>& — 



itörlifle £i|loric 

nad] bekannter ITlelobic. 



^pemnouen^ct^og (Entcridj 

®^ Saß ernft auf feinem (Ehren 

Hub fpracr» 511m Hauptmann IDutferidK 

„Was rateft bu, mein Sorm? 

3d? fd?aue (Slenb nur unb (Sraus, 

&)o id? aud? gefy unb frei] — 

Seim Woban, id? galt's nidjt mefyr aus 

2tm grünen Straub ber Spree!" 

Der Hauptmann fprad? gcbauFenr>otI: 
,,F>ab' fyin unb her gefpafyt 
Unb u>ei§ nidjt, n>as tcb raten foll — 
gur Bettung fdjemt's 311 fpät. 
Sarmatenrforben 3ierm berauf 
Dom ©freu, bidjt tuie Sdmee — 
3d? fd^tage vov, mir bredieu auf 
2lm grünen Straub ber Spree!" 



Da rief ber Rcr^oa. frotjgcftnut: 

„ITtacf/ alfogleid? begannt, 

€iu jcber Xftann mit XDcib uub Kinb 

Derlaffe biefes £anb!" 

£aut jubelnb folgten fte bem IDort 

Unb fetner fagte „nee", 

Unb alle, alle sogen fort 

Dom grünen Stranb ber Spree. 

Sie bvadfen ein ins röm'fd?e Heid? 
ilnb trieben es bort bunt: 
Sie färbten managen Homer Meid? 
Unb fd/arladn-ot ben (Srunb. 
Der Kaifer f eiber lieg im Stier» 
Sein großes Portemonnaie — 
Das nahmen bie Semnonen jtdj 
Dom grünen Stranb ber Spree! 

„Karthago ift ein reidjcs Heft! 
— Bub an ber £?er3og ba — 
IHid? beudit, es ift bas allerbeft', 
ZDir 3iet]n nad) 2lfri!a!" 
Danbalenronig (Sänferid? 
^urjr gerabe über See — 
Unb mit ifmt 30g ber €nterid? 
Dom grünen Stranb ber Spree. 

2Jls man bas tTtofyrenlanb erreicht, 
Da rief ber f?er3og: „2Iu! 
Seim Donar, biefe 3 e i eno jfeidjt 
Der F>eimat jan3 jenau!" 



Die ITtannen ftanben mic Dcrbut^t 
Unb ftörmteu: „2l<b anb tueb! 
Wat tjat uns nu bte ^abrt jentt^i 
Dom jrieueu Stranb ber Spree!" 

<§tr>ar pries man ye^t bie Bcimat gern; 
Dodf fonnte man nid^t beim: 
Sie fafteu in Karthago fem 
IDie fliegen auf bem £cim; 
Sie amrben fdjtr>ai*3 im Sonnenlicht 
Dom Scheitel bis 3ur gel}' — 
IDarum blieb man bei IHuttern nid?t 
2lm grünen Stranb ber Spree! 

Hub bie ITforal von ber (Scfdjidjf 
Beadite mof?!, mein Kinb: 
giebj niemals aus ber Heimat nid)t 
2Iuf blauen Duuft unb XDiub! 
Dein £os ertrag gebulbiglid? , 
IDas immer aud? gefdjet}' — 
Sonft geht's bir ruie bem (Enteric^ 
Dom grünen Stranb ber Spree! 



3) er Hsiet. 

^feine btefe, ftaub'ge Sd)tparte, 

Den ber ll^cit (Seift geboren, 
Bat ein Klausner glaubcuseifrig 
Sidj 3um Stubium erForeu. 
Unb er grübelt, unb im (Srübelu 
fjätte er fid? fdyter rerlorcu, 
IDirFteu nidjt 3wr»eilen ftöreub 
(Sar 311 r»iele (Efelsofyrert. 
(grimmig glättet er bie Blätter — 
Unb gereift es mu§ ifnt Fränfeu: 
(Dft bie rjerrlidpfteu (5eban!en 
Kann er nicht 3U <£nbe benfeu! 
Qo&i gottlob, nun fann er roteber 
Sicfy ins Stubium r>erfenFen! 
2Das ift bas? . . . hinauf 311m ^enfter 
ITtu^ er feine Surfe lenFen. 

2tu bie Scheiben roirft ber Sturnmnnb 
(Einen toten ^alter eben, 
Unb aud? manche melfe Blüte 
£ä§t er bran rjernieberfdnuebeu. — 
Sturm, roarum an biefe Stätte? . . . 
irunberfeltfam ift bein Streben! 
3a, bas Cote roeil' bei üoteu, 
ZÜcr/t bei benen, bie ba leben! 

— -mm- — 



Sipcifcfünfte llaiurfreund 



äpd?öucr dag! . Des £eit3es (Dbem rief 5um Heben bie Hatur, 
^ Hub es Hingt unb fingt im Baiue, unb es grünt unb 

blüht bie ^lur! 
llnb midj treibfs rjiuaus ins ^rcic, laufdie, fdjaue nmb umfyer: 
Süßer buften noch bie Blumen, lauter fingt ber £>ögel Beer! 
I)a — auf einmal fdja»eigt ber 3ubel, jebe Blume neigt ifyr 

Baupt . . . 
i)at ein böfer ^alF 5ur Beute einen Sänger fid? geraubt? 
2lber nein, bort fommt gefdu-ittcu nnirbeüoll ein Fluger Htaun; 
Sorgfam prüft er alle Blumen, ob er fte nidit pffücfen Fattn. 
Docb niAt eine von ben vielen bünft itm eines BlicFes roert, 
Unb er fcuf3t, bas 2tutlit3 mürrifdj uiebermärts 311m (Srunb 

gefeiert: 
„(D wie bürftig unb getr>örmlid) ift bod? hier bie pflan3enrr>elt! 
Böbern IPert t>crfprid>t bie ^auua: . . . UTorgen tuirb bas Xletj 

geftcllt!" 
Sieb , ba roinFt im (Sras ein Blümd;>en . . . Vox <£nt$üden ftebjt 

er ftumm! 
llnb er 3CÜ7H bie Staubgefäße, legt es ins Berbarium. 
IDie ein driumprjator rpallt er l^eimroärts mit bebädjt'gem 

(Sang — 
IDieber buften rings bie Blumen, nneber tönt ber Dögel Sang 1 
Sinnenb ftanb idi unb bekümmert bliefte icb auf ^lur unb Bain: 
„Ifiög' euch (Sott cor ^reunbeu fdjü^en, bereu Ber3 fo falt mie 

Stein!" 



Sie geßrocfiene Kofe, 



ijvinb, bu roctuft? Hub eine Hofe 

£icgt cor bir im Staub, gebrochen? 
febaueft auf beiu blutcnb Bäubcben? 
(£i, bie Hofe bat geftoebeu! 

3a, bie Hofe, Kinb, fyat Dornen 
Hub bie Dornen tuotlen ftedjen, 
Darum merfe: (Eine Hofe 
ZDirft bu ungeftraft nidjt bredicn! 

CEbatft bu es aueb in ber (Einfalt, 
War es ood) 3U beinern frommen! 
HeaM rortrefftieb ift bie £et|re, 
Keffer, ba% fie frür? gekommen! 

IDirft bod> funftig ntebt fo täppifdj 
2h\ ber S&önbcit bieb oergreifeu, 
Keine Hofe übermütig 
Unbebacbt r>om grocige ftreifen! 



xü\ 



„Jpipili uns erft eintauschen, mein £teb, nodj erbauu 
^^ 2Jm £?ügel bort oben, o fieb! 
(£m ^äuscben , aüe roarjrltd? fein 3tr>eites 311 fdjauu — 
Dann geb' ich bie £?aub bir, bn barfft mir uertraun ! 
(Sebulb nur, (Sebulb nur, tlTarie!" 

Salb (abritt er ans ZPerF, unb es mährte gar lang — 
Dod? faMieftlicb, 3U fantf es gebiet}: — 
„(Ein (Sarten nur fet^lt noch fyernieber ben £?ang, 
ilub ift er Dolleubet ... blicf uicbt fo bang! 
(Sebulb nur, (Sebulb nur, ITTarie!" 

ßolb prangte ber (Sarteu; er eilte rjinab 
§um IDeifyer, bort mobnte ja fie: 
„(D juble, mein HTäbd^eu!" Dod? 2Iutn>ort ifmi gab 
(Ein <£cb,o: „Dielfiaib, bie bu fucbft, rutjt im (Srab!" — 
(Sebulb nur, (Sebulb nur, JTTaric! 



— 147 — 

Der lodesengef. 

JUJport unten im Saale, ba giebt es fyeut dan5. 

(Es bretm (ich im fröhlichen Zeigen 
Die paare bei bleubenbem £id?terglan3 , 
Beim Klange ber flöten unb (Seigen. 

(D melcb ein bacdjantifdjes 3ubelgebraus , 
VOd&i cnblofes Cänbeln unb IDerben! 
Denft Feiner baran, ba% ba oben im Baus 
(Ein liebliches Kinb liegt im Sterben! 

Zlodf tummeln bie paare ficb voller Begier 
Beim Stalle rerlocfenber lieber, 
Da febmebt aus entlegenem Sternenrerier 
Der dobesengel tjernieber. 

(Er (abreitet 3um Kinbe unb ruftt es gar leis — 
Unb als ifnn bas Heben verglommen, 
Da fliegt er bjnmeg aus bem fdjlud^enbcn Kreis 
gur ^öfye, tvorjer er gefommen. 

Dod? einmal nodj geturnt er ben $ug, unb er laufet 
ßerab 3ur üerfdjleierten (Erbe: 

Dort jauchet es nodj immer, es brauft nod? unb raufcfyt 
(Er björt es mit ernfter (Sebärbe: 

„5a, raft nur, tljr Choren! Das Heben verrinnt . . . 
2luch ttjr feib bem (Tobe verfallen! 
Dann tverj euefy! So leidet tvie bem rei^enben Kinb 
ZPirb eud? nicfyt ber ©bem entmallen!" 



Aus der (BrofiMt. 



Jgjm engen (Scmadje, r>on früfy bis fpät, 

Sit)t friti eine lüitme unb uäfyt unb näfyt, 
Hub uäbt unb näfyt mit fleißiger Banb 
(Ein prunfcnbes, foftbarcs ^efttagsgemaub. 
Ztod) rjeut muß es fertig, unb fpät ift es fcf>ou, 
Hub groß ift bie ZTot, unb gering ift ber £orm! 
Sic rürjrt itjre fiänbe gefcbroinb, gefcbroinb, 
tlnb fielet nicfyt in Cbränen it)r einiges Kinb: 
„(D nimm mid?, lieb IHutter, 3U bir in ben 2Irm, 
Die Stube ift falt, unb am Bufen ift's mann!" 
„ITTein Kinb, in bcu Ernten ermann' id? bid? balb; 
Docb wenn id? nidjt fdjaffe, bleibt's Kämmerlein Falt!" 
„0 ITTutter, lieb IHutter, mid? hungert gar febr — 
(Ein citt3iges Bißlein . . . 3 er ? Wl ^ i a tn *t mebr!" 
„(Sern möcbte ich bannen, Kinb, beine Hot, 
Docb wenn icb nicfyt fetjaffe, erquieft bid) fein Brot!" 
„(D ITCutter, lieb ITtutter , ber Dater ging aus 
Unb ferjrte nidjt mieber . . . IDann fommt er na&i £?aus?" 
„Da brüben, mo's raffelt unb praffelt unb qualmt, 
fjat eine DTafcr/me ben Dater 3ermalmt! 
(Er mar unfre Stü^e, er fdmf unfer (Slücf — 
ZTun rubt er im ^riebbof unb Fcbrt niebt 3urücf!" — 
So murmelt bie ITTutter; bas Kinb fyört es ntcfyt, 
Unb Cräume umfpieleu fein 2Jngeftdjt. 
Hur nod) eine ZTab;t, unb bas Kleib ift gefebafft! 



3etjt ift fte am <Enbc . . . 3^ r fd?tr>inbet bie Kraft, 

3br ftnfen bie Bänb.c crfdjöpft in bcn Scfyoft; 

Sie ftarrt vot ftdj fyin unb bejammert ifyt £os. 

Dodi tüte fte bas ZTntltt) 3ur Seite tertft, 

BemerFt fte ttjr Knäblein in Schlummer oerfenft. 

(£in Sdjimmcr von Hoffnung ücrflärt ifyren Blicf: 

„(Semift, bieb ereilt nicht bes Daters (Sefdiicf ! 

IDas idi nur cermag, foll treulid? gefcbefytt: 

Du follft mir fleißig 3ttr Schule gefm, 

Unb was ber Dater einft fcbmei^licb entbehrt , 

Das tpirb bir bann fieber in ^ülle befd?ert! 

Du Famtft mir im 2llter Dcrfüt^eu bie peiu; 

Du mirft mir ein Reifer unb üröfter fein!" 

Sie fd?tueigt, unb ein £ädieln erhellt ifyr (Seftcbt: 

£s glänzt tfyr bie ^uFunft im rofigften £idit! 

(D ba$ bodf ber £?immet bie IDünfdie erfüllt; 

Dod) ift nod? in Sdileier bie guFunft gehüllt! 

IDer xot\%, roas fte bringt! Dietfeicfyt mirb ber Sofm 

3br Hingen cergelten mit Föftlicbem s£ofm . . . 

Dielfeicfyt mirb er auefy, mas ber Dater einft mar, 

(Ein eleuber, barbenber proletar . ". . 

(Eitt (Slücf , ba% bie gnfuuft ifyr nimmer bemüht — 

3rjr bräche t>or Sdmtcr3 mofyl bas £?er3 in ber Bruft! 

(D träume, bu 2irmftc, nur immer3u 

Unb ftöre bcn 'Knaben audi nicht in ber Hub! 

Der Schlummer entrücft eudj bem irbifdicu £etb . . . 

bürftet ihr träumen in (EmigFeit! 



Sns Jtticgsfied. 



ü*s warf bcr ^ctnb ben Kricgesbraub 

1 3ns glücf ltd ? = ftillc Sbal — 
^ür bas bebrä'ngte Daterlaub 
(Sriff 211t iinb 3 U11 9 3 um Staljl. 

Xluv (Einer blieb betrübt 51t Baus — 
€iu fdjmcrsgcbcugtcr Utattn; 
<£r fab ins Dolfsgcun'ibl hinaus 
Unb fpracb üoü Unmut bann: 

„Woty gern rergöft ancb ich mein Blut 
^iir meines £aubes Beil; 
Vod} lotjt umfonft bes Beizens (Slut, 
(Entfagung ift mein Seil. 

Bin arm unb fr auf, bin franf unb fämacb, 
Was formt' idj, 2Jrmfter, tbim? 
Dod? brofyt bem Daterlaube Sdjmadj, 
Datttt mag aud) id? niitt rubn!" 

2Iuf fdnnucfem Hoffe flog babin 
JTtandj fdjmucfer Kriegsgcfell — 
2ludj itnn roarb friegerifdi 5U Sinn, 
Sein 2-luge blitzte bell. 



— 151 — 

(Er fab cht Ho§ für ftcb bereit, 
(Es fam baber im Sauf: 
5mei ^lügel trug's an jeber Seit' 
(Er fdjmaug ftd? fubn hinauf. 

(Er ritt üoran bem Beeres^ug; 

Don bofyem ITTut entfad/t 

Drang nad> bic 5 cbar im Sturmesflug - 

<5emounen marb bic Sdjladjtl 

Uub als entoid) bes ^ciubcs Erofj, 
Da mar ihm truubcrfam 
(Entfdjmunbcn aueb bas ^lügelroft; 
(Er mu^t 1 nidjt mic es fam! 

(Er ftaub allein. Von bannen 30g 
Die Scbar im 3wbelcbor; 
Sem Hutim r>on HTunb 511 Htunbe flog 
Va fubr er jadj empor! 

<£s lag cor irmi ein Kriegsgebidjt 
Doli glübenb » beigem Drang — 
ZI odj rjeute preift ber ^einb es nicht , 
(Es marb fein Untergang! 



Die fcfiönftc Mime. 

&jßn i einem £ieb ein Krieger fpricfyh 
»3* mu§ 3ur Sdilacbt hinaus. 
Dod? 3age niebt unb flage nicht — 
Die fdiönfte Blume, bie mau bridn, 
Sudy ich bort für bidj aus! 

Die fdiönfie Blume! Denn id? rüenj, 
Du bift ben Blumen gut: 
Du fyegft unb pffegft fie ja mit $eiß — 
Unb mär 1 es audj ein fcbliaMes Hcis, 
Du uimmft's in beinc But!" 

Dodi jmcifelnb miegt iln - Baupt bie ITTatb 
„3di lieb' bie Blumen febr; 
Dod] in bem milbeu IHäunerftreit 
3ft n?otjl 311m pflücfen feine <§eit — 
Du bringft fie nimmermehr!" 

£s tarn bie Schlaft . . . Der Krieger lag 

Deranmbet bis 311m &ob; 

Dod) mar erfüllt, mas er perfprad?: 

Die fdjönfte Blume er bort brach 

3m ^elbe purpurrot! 



Das Baterfmul. 



IM m lüetcbfelftrauöc 5ucft im fetjten Krampf 
^ Der polen tobesmut'ger ^reibeitsfamr-f ; 
Scroti wanh ber mci^e 2Ibler, uub es gellt 
(Ein banger Sd?rei burdjs blutgetränkte ^elD: 
„Das Daterlanb!" 

(Ein Krieger riefs . . . Unb frürmifdj pflaumt ftd> fori 
Die ^rage fdmell: „IDas fofl bies bebe Wort?" 
IDie (Drgelton erfüllt's ber polen ©tu*, 
Uub mäcbtig nüeberballt es rings im dbor: 
„Das Daterlaub!" 

Uub fetit: IPas botb ein IDort für IDunber febafft! 
Die polen ftreiten mit erneuter Kraft. 
Unb ob auch mancher jtnft 3um £obe umnfc . 
Xlocb einmal fyauebt fein fdnnc^eutfteliter HTunb: 
„Das Daterlanb!" 

Der Huffe roei&t . . . Do* nein, 3um letjten Streid) 
^übrt er fein Sflar-enbeer 5urücf foglcid), 
Unb halb, von Bruberlcidjen bid)t ummallt, 
Erliegt bie Sdiar, iubes ihr Huf uerballt: 
„Das Daterlanb!" 



Das Paterlanb tuarb frember Sorben Haub, 
llnb feine Sötme liegen tot im Staub; 
Da liegen fte fo ftill unb läAclnb fdiaut 
3fa 2Jngefid?t, als jaulten fie nod) laut: 
„Das Daterlanb!" 

Das Daterlanb ... 03 tminbcrfamcs XDort, 
Did> pretf icb hier, bid? pretf' idi fort unb fort! 
(D ahntet ihr, bie ifyr bies IPort r>erpönt, 
ZPie febr bies eine Wort ben Hob r-erfdiönt! 
„Das Daterlanb!" 



• ; • - 



ilus den fifiumröen Heugen. 



jjjur IHutter fprad) Hifi, ber tapfere fjclb: 
k2Ä " p „(Es treibt mtdj gemaltig fyinab in bas ^elb, 
Den Hob jener Brauen 3U räcfyen im ^lug, 
Die neulidj ber dürfe fo graufam crfcblug — 
Um XTTttternad>t fefyr 1 icb 3urücfe!" 

Xr>ei§ flehte bie IHutter . . . Der dro^ige ging, 
Unb als itjtt ber Sdileier ber ^erne umfing, 
Da rang bie Bänbe bie ITTutter ficfy munb 
Unb meinte unb feufjte mit bebenbem HTunb: 
„Mmädjt'ger, befd?irme ben Unabenl" 

Sdjon blinkten bie Sterne ... Sie fdjaute hinaus, 
Den Sohn 3U erfpäfyen im näditlidjcn (Sraus — 
Balb natjte ein Bote mit flagenbem Blicf: 
„(D UTutter, bemein beiues Sohnes (Sefdjicf, 
(£r übte Perrat an ben Seinen!" 

„Was fagft bu, Demeter? (Ein Sdielm mär' mein Sofm? 
Dann ift noch nidjt jegücbe Boffnung entfiorm! 
Perraten! (D tjätteft bu Hifi gefannt: 
Solang fid? ihm regt nur ein Ber3, eine Banb, 
ßält ftets er getreu 3U ben Seinen!" 



— 156 — 

Da führte herein mit rerbülltcm (öcüdn 
(Ein anberer Bote: „0 3Üruct mir uidit! 
Dein Xliti üerloren, rerlorcu bte Sdjladjt, 
(Ereilt nnb nn^ingclt von türfifeber ITiadjt, 

Unb niemaub r-ermodn ihn 311 retten!" 

„Hub ift er getötet? fiinbe gefdnpinb: 
Wo fiel er? Was brauchte 3iilet3t noeb mein Kiub? 
$ibr' bin midi 311m 0rte, n>o leblos er rnbt. 
Uno laf; midi bef lagen mein einziges <5ut! 

Sag, ftarb er ber Däter and} nmrbig?" 

„0 bei§ mar ber Kampf, nnb ZTifi, er rang 
Wie ein (Eber, bis blntenb er nieberfanf; 
Da fyeifcbte ber pafeba: Dcrfdionet fein Baupt , 
21m (Salgen erft fei ifnn bas Scbcn geraubt! — 
llnb morgen fefcon roirb er gerietet!" 

„0 febmeige, Uermeffner! Derseify' es bir (Sott, 
Du treibft mit bem gelben rermegenen Spott! 
tüifjt, ebj iljr nicr/t melbet: Dein Ttifi ift tot! 
<£f}' rjat es mit if}tn unb mit mir feine ITot! 
(Ein tlifi läßt nimmer ftdj fangen!" 

So rief fie unb bliefte 311m Bimmel empor — 
Da brang ein cermorrncs (Seräufdj an ibr 0br: 
„0 DTutter, ber preis aller Belbeufduift, 
£?icr liegt er, oon Kugeln babiugerafft ! 

Bier liegt er, bein HiFi, bein Knabe! 



IDorjl färbte bert Säbel er rot bis 311m Knauf, 
IPorjl türmte er £?ügel von Sterbenben auf: 
Dcrgebens! (£r roanfte batjin auf ben plan, 
Wir fingen irm auf unb brauen uns 3afm, 
Unb: „tTTutter!" fo rief er erblaffenb." 

I)ie IHutter üeruarmx es mit fcfyauernber £uft, 
Kein £aut, feine Klage entquoll ifyrer 23ruft, 
llnb lange umfcfylang fte ben Sotm bann unb (tili 
Dodj als man geängftet fte trennen tüill, 
£iegt £eidje an 'Eddie gebettet! 



"fi* 



Auf den freiueitsiwmpf der 
üransoaafßnuern. 



.jjlpat er audj mit £?elbenmute 
Diefen Boben ficb erfauft 

Unb mit feiner Kinber Blute 

Keicf/lid? jeben goll getauft; 

Bat er irm burcb 2fngft unb Sdirecfen 

2tud? fcfyon jahrelang berootmt — 
Dod{ ber Bur foü trecfen, treten, 
Unb ber Bur ift's ja gemorntt! 

(Trug er aud? Kultur unb Sitte 
3u bie femfteu IDüftenein: 
nid)t gebot es irmx ber Brite — 
XDas ilnn nut^t, bas ftecft er ein! 
JKag er mieber öbe Streifen 
pflügen, bis fein ^lei§ fidj lohnt — 
Docfy ber Bur foll treten, trecfeu, 
Unb ber Bur ift's ja getpotmt! 



^ortgebmugt r»om Kay, tniw'id) er 
Ziad} port XTatal, nadj üransr>aal . . . 
Dodj audj bort ift er ittcbt ftd?cr , 
(Englanb folgt itnn jebcsmal! 
Kanu er nirgenbs \icb üerfteefen, 
ITtög 1 er roanbem nady bem ITtoub — 
Dodj ber Bur foll treefen, treefen, 
Unb ber Bur ift's ja gewormt!" — 

(Englaub fpraaVs, unb feine Scfyergen 
Sanbt es fyörmifdj = lädielub aus; 
Dumpf erbröfmt es tu ben Bergen 
Don gerualt'gem ScblaaMeubraus! 
s£eid?en rings bie gelber beefen, 
Wo ber ^riebe fonft gethront — 
Docfy ber Bur foll treten, treefen, 
Unb ber Bur ift's ja geroobnt! 

3ft ber Bur auefy fdjltdjt unb bieber, 
Ute erträgt er frembes 3°d?'- 
Briten, fommt getroft nur roieber — 
Unabhängig bleibt er bodj! 
Unb nur Sdmtadj roirb eudj beflecfen, 
Wenn üjr uidjt bies Dolf r>erfd?out — 
3a, ber Bur null uidjt mefyr treefen, 
3ft er gleid? es auch geformt! 



In die 3)eutf(fi-®e|ei:cei(fier. 



jppeutfdje trüber, beutfdje Kämpfer, 
^ Sterjt 3ufammcn IKann für ZTTann ! 
Dräuenb [türmen frembe Dölfer, 
ßaftentftammt, auf euer/ heran: 
(Eure Spradie unb (Sefittung 
Cbateu fie in 2Id/t unb Bann — 
Deutfdje trüber, beut(d?e Kämpfer, 
Ste^t 3ufammen Xtlann für IHann! 

(Euer DolFstum ifl gegrünbet 
^eft bann mie ein ^elfenmatl, 
Unb mit £äd>eln fimnt ttjr fdjauen 
2hij ben müfteu IDogenprall: 
Cfcr/edjen, polen unb Kroaten, 
Ungarn — mie fie beißen all! 
(Euer Dolfstum ift gegrünbet 
^eft bann mie ein ^elfenroall! 



(D trie oft marb cucb Derberben, 
Braue Streiter, 3ugebad?t: 
Dor bem Reifen eures Deutfcbtums 
Sanf in Staub ber dürfen IHacr/t! 
3a, aud) an bem Douauftranbe 
i?ätt (Sermania eifrig Xüadjt! 
© tüte oft roarb eud? Derberben, 
Braue Streiter, 3ugebad)t! 

Stfjaut nad? Deutf djlaub nur fyerüber, 
Das jetjt einig, frei unb gro§: 
(£udj 3um Kampfe mag es fiärfen, 
tütnft eud? rings ein arges £os! 
tDeun bie Stunbe einft gefommen, 
ZTimmt eud? auf fein tHutterfdjoft . . 
Sdjaut nad{ Dcutfdjlanb nur herüber, 
Das je^t einig, frei unb groft! 



-S~'@M- 



irojS-lricilridisßurg. 



äpttfl trauert m Schutt eine ^efte am Stranb 
^^ Von fofenben IDetlcu umfeucfytet, 
Unb ber tropifebeu Bonne erfterbenber Branb 
fjat fic purpurn unb magjfcb/ beleuchtet. 

Unb getftertjaft roallt es com £?ügel unb raufet: 
<£s setgt ein (Sefpenft fidj am 0rte! 
Unb ber forfcfyenbe ^rembling ftebft finnenb unb laufet, 
3fnn ift es, als rfört 1 er bie XDorte: 

„3d? bin ber (Seift, ber bie Deutfcfyen einft mies 
Xladf bes (Dceans meitem (Sebietc; 
Der (Seift, ber ben Deutf eben bie £}errfcr/aft r>err?ie§ 
3m Heidje ber 2Impr[itrite ! 

Der (Seift, ber nad> 2tfriFa lenkte ben £auf 
Don (Seifericb/s tro^igen Sdjaren; 
Der (Seift, ber bem Beugift unb £?orfa corauf 
-Bebfe^t nacb/ Britannien gefahren; 



Der (Seift, ber bie mächtige fjanfa ge3eugt 
Unb Stäbte unb Staaten gegrünbet; 
Der (Seift, ber einft norbifcfye £)errfdjer gebeugt 
Unb ^reifyeit unb lDol|lftanb üerftinbet! 

Docfy lang ift es t^er, unb im blutigen Streit 
IParb mir bas Scepter entmunben — 
Da ift all ber (Slatt3 unb bie f^errltdjFeit 
Dom beutfdjen DolFe r>erfd?munben! 

Der 33 ruber rjob gegen ben Bruber bas Sdituert, 
Die ganetradrt' tjerrfcfyte üermeffen, 
Unb 3ornig t?ab' id? midf com Dolfe gefetjrt, 
Das meiner fo fdmöbe rergeffen! 

Unb ftefye, fdjon fühlt' id? mid? freubig t>erföf}nt: 
(Ein £?elb marb (Sermanien geboren! 
Den t^abe id? tuieber mit £orbeer gefrönt ... 
Hur fd>abe, fein IDerf ging rcrloren! 

Hur biefe Huine mag ernft unb betuegt 

Sein rütnnlidjes Uralten bid? lehren! 

£?ier n>eil' id? nun, bis meine Stunbe einft f dalägt 

Unb Deutfdilanb midj t]eimfüt|rt in (Stiren!" — 

So fyaudjte ber (Seift. — Wk er fd?meigt, ba erfd?aflt 
Kanoueubonner com Straube: 
Drei Sdjiffe, con beutfdjen flaggen ummallt, 
Begrüben bie einfamen sianbe. 

Da tritt aus bem Dicfidjt ber (Senilis fyeroor 
Unb reeft bie gigantifdjen (Slieber 
Unb fcfyaut nad] bem IHeere unb f dringt fid> empor 
Unb fd^mebt auf bas ^laggfdjiff fyernieber. 



^ort bampfeu bte Schiffe 5um fernen <Seftab\ 

Umfloffen von magtfebem Schimmer 

Wann teieber ber (Senilis bes ITTeeres bir nafyt, 
UTetn Deutfcfylanb, o folge ir;m immer! 



(s^^^^s) 



2lnmerfung: 3™ 3eugb,aus 311 Berlin befinbet fiefj ein fedjspfünbiges 
?urbranbenburgifd?es (Sefd)ü§ aus (Bufjetfen. <Ss gehörte einfl 3ur 2Iusrüßung 
ber 5 e f' c ©rofj^i^i^sburg un0 rourbe Dort beutfdjer Seemannfcrjaft im 
3ab,re 1884; in ben {Trümmern r>on <5xo%-- Sxiebvxdisbuxq aufgefunben. 



iMtigafs §rnß 



Jj^ort, mo Ttap palmas aus bem ZDogenbraus 

(Emporragt, rufyt ein müber v ^orfd?er aus; 
(Ein ^orfdjer, ber con 2Jtf}iopiens £?aupt 
Den bidjtgemobnen Schleier fufm geraubt; 
(Ein ^orfdjer, ber, burdjlor^t non IPiff ensbrang , 
Die taufenbjärjrige Spfnnr 3um Spredjen 3tuang; 
€iu ^orfdjer, ber mit (tollem 2Iblerfhig 
gum fernften Straub bie beutfdje flagge trug! 
(Ein ^orfct/er unb ein Deutfdjer roll unb gan3 — 
Permelft, gefnicft im Dienft bes Daterlanbs! 
ZTun fd?Iäft er fern am IDeftmeer [tili, allein . 
tuiegt tr^n, IDogen, fanft in (Träume ein! 



~v§r 



— 166 — 

Hn einen Siedler. 

(jragment] . 

äßptttre IParjrfyeit! 3 eoem Diditer ift ein derbes £05 befdjiebeu 
( ^ Selten ftnbet er Perjiänbnts unb nodj fcltucr (Slücf uttb ^rieben! 
^ür bas l)otye, für bas Sdjöne ift er ftets in Sieb' entglommen, 
HTöcfyt' ber JTTenfc^tjctt pfab erhellen, bie im Dunfeln fcbleicbt 

bekommen; 
2Iber nnftät ficljt er biefe falt an fid; üorüberftuteu , 
XPärjrenb einfam er in Siebern feine Seele muß verbluten. 
Wotyl irmi, wenn fein £os 511 tragen er nermag mit Kub unb 

Wnvbe, 
Wenn itnn Kraft unb IHut nidjt ftnfeu unter biefer £aft unb 

Bürbe! 
Vod) wie maucr/eu fal] mau fdieitern, ber ein ^ürft im Heid? 

ber (Seiften 
Denft an Bürger, Kleift unb (Srabbe, benft an piateu audj, 

ben ITiciftcr, 
£enau, X^öibcrltix nnb £eutf]olb . . . 2Jd?„ tuer nennt in beutfd?en 

£aubcu 
21U bie €blen, bereu Streben blieb oerfatmt unb uurerftauben, 
Die beut Daterlanb eutfrembet, bie oerfpottet unb oeradjtei, 
Deren £eib burd? Hot ^errüttet, bereu (Seift burdi (Sram um= 

nadjtct? 
<£ud) 3U1* IDarnuug, Sdjönrjeitsburft'gc, fuubeu jene Übcriuiuber: 
IHitlciblos rerf dringt bie Didjthutft u>ie Saturn bie eignen Kinber! 
Unb tro^bem: ber ed?te Didier, nou 2Ipoüo auserforcu, 
^olgt getreulid? feinem Hufe, gebu auch (Eaufcnbe nerloren, 
Hub mit quaber3errtcm ITlunbe bandet er noch, ein (Slabiator: 
„Sei gegrüßt, bu (Sott ber Sdjöurjcit, bu ber DiaMfunft j> m P e= 

perator!" 



®(tmoens. 



JPlpilb raft ber Sturm unb fdieudjt üott Rinnen, 

^ Dem pfetle gletd?, ein ftarfes Scr/iff: 
(Es fämpft unb trutl bcn port geroiuneu — 
2IHciu, 3erfcr/mettert fmft's am Kiff! 
Hub aus bem roüften ^lutengrabe 
Hingt fidj ein HTann mit ITTadjt rjeroor 
Hub fyält, als feine einige £?abc, 
3m ITCunbe feft ein Bud? empor. 

(Ein Bud? — uicbts roeitef! Dod? umfd?[uugcn 

fjält es bes Sd^mimmers (Slücf unb Kutnn: 

(Ein £ieb, in bem er fyetfj befuugen 

Des Daterlanbes £?etbentum; 

(Ein £ieb, in meldies er ergoffen • 

Sein gan3es £?er3 in £uft unb VOefc 

(Ein Sieb, in bem er fübtt erfcfyloffeu 

Das meite IDuuberreicfy ber See! 



itnb fet]t, bas Hlcer, bas nodj focben 
(Ein fcbtueres Scfciff roic (Sias 3erfd?ellt, 
(Es lä§t auf feinem Hücfett fdjtueben 
(Scbulbig fort bm Sattgesfyelb ! 
Unb als ben IDogen er entronnen 
2Xuf eines (Eilaubs fern (Sebiet, 
Da troefnet er im £id?t ber Sonnen 
Sein großes £ufttanierlieb! 

Xlodf lebt rom Hbenb bis 3um ITTorgen 
Des Dieters Hubmt in IDort unb Klang 
(D Preis bir, JTteer, bafj bu geborgen 
Den XTtann, ber beinett Hei3 befang! 
Dodj Sdmtad? bem Dolf\ bas nieletnale 
S'xd] härter als bas ITTeer erroies 
Unb feinen Dichter im Spitale 
Dertuaift unb elenb fterben lie§! 



<&-(ß^9-^> 



loiumDus aedrcmgnig. 

[us ber Ciefe tönt 
Dumpfer (Srabeston, 

Unb ber Donner brölmt, 

Unb bie Bli^e lotm! 
(Srojjer (Sott im fnmmel broben 
fjöre beines Kinbes ^le^n: 
£af3 uns ntdjt im SturmestQben, 
^ern ber Heimat, untergerm! 
£aJ5 micb nidjt 311m Lügner ruerben 
Dor ber Scfyar, bie mid? bebrofyt 
Unb bie laut, mit 21ngftgebärben, 
Kettuug beifdjt aus fernerer Xlotl 

Dodj ber Sturmroiub brüllt, 

Unb bas Scfytff erfragt, 

llnb ber ^immel t^ütlt 

Sidj in fd^roa^e Hadjt! 
2Icfy , bas *>Zanb will ftd? nia^t 3eigen 
Das in Cräumen tdj gefdjaut, 
Unb ber fjtmmel fyört mit 5d?n?eigen 
HTeinen bangen Klagelaut! 
Unb bie Hoffnung fütfT id? fterbeu 
Unb bie Stärfe unb ben ITtut — 
(Elenb muffen roir Derberben 
2luf ber grei^enlofen ^lut! 



(2me JDoge braufit 

lllacbtroll über 23orb — 

ltnb fte serrt unb sauft 

ütaft unb Segel fort! 
Scbabenfrob mirb man rerrförjncn 
3eue, bie an mid? geglaubt; 
IPeiber, Kinber hör' ich ftöbnen, 
Die idj ifyres (Slücfs beraubt; 
(Srimmc $liicbc hör' t* fdjallcn 
2fus ber ITTcnfcbhcit tueit unb breit, 
llnb gebraubmarft mttf; ich mallen 
Durch bie 2Uclt in tSroigfeit! 

Doch bie Sonne 5cigt 

Klar fid> im ©euitb , 

llnb ber Donner fduucigt 

llnb ber Sturm entflieht! 
Z~(ad) bes rDeftens buuflem Streifen 
3ft mein müber Slicf gemanbt: 
Dögel, bie midi btcbt nmf d?tr>cif cu , 
IHahncu midi an uafycs Haut). 
Hau unb Boffuung fpüY id? mieber . , 
5orcb, com IHafte gellt ein Sduci! 
Bcrr, idi merf midi por bir nieber, 
lliifrc Draugfal ift uorbei! 



~S-©/-f- 



m and Bim. 

(Uadi frembem ITlotiu.) 

Jsjm übermütig* froren ^reuubesfreis 
^" Sitjt entft unb [tili ein feeerprobter (Breis, 
Hub forfdjeub, unbekümmert um bie anbern, 
£ä§t er beu BlicF 311m uarjen £?afen manbern. 

Port liegt ein Wvad . . . Dod? ^eigt uodj bie (Scftalt, 
DaJ5 es als Sdjiff einft ftolj bas ITTcer burdiiuallt; 
3ßt5t aber, bar ber Segel unb ber ITTaftcn, 
IHu§ es, 311m 2ibbrud> reif, im P/afen rafteu. 

Sdjmermütig feuft ber Seemann feinen 23Itcf: 
„3a, ausrangiert, bas ift aud? mein (Scfdiicf! 
IDir mareu beibc jung unb u>or>fgelitten : 
Hurt ift's üorbei, ber Kampf ift ausgeftritteu!" 

ZTeugicrig laufet ber Sedier frohe Sd?ar: 
„(Errüürb'ger Zllter, fagt uns, tuas es mar, 
Das eud? foeben X?cr3 unb "Süd umnadjtet? 
XParum ihr bort fo lang bas Scbiff betrad^tet?" 



(Er 3Ögert . . . Xüan beftürmt itm fort unb fort; 
Da feuf3t er leis unb alfo tönt fein IDort: 
„2luf felbem Sdjtflf — es war cor breiig 3 a ^ ren _ 
Bin als XHatros nadj <£fyina id?' gefahren. 

3« Kauton löfdjten nur bas (Sut, unb fd?tr>er 
Befragtet fdüffteu mir 3urücf 311111 Uleer; 
§um gelben XHeer, wo bamals nodj bas breifte 
piratencoH 5 gleidi Habenfcr/roärmen fretfte. 

Unb matn'lid?, retd? mar unfre £aft! 2Ilteiu 

Das Kleiuob mar bes $irn*ers £öd?terleiu: 

(Ein ZHäbdjen . . . 7Xd), idi mcif; nur bies 311 fagen, 

Daß nie ein Sdjiff je teures (Sut getragen! 

So fuhren mir brei Clage — — Da crgellt 
(Ein Sdn'ecf ensruf , ber uns 3um Decfe fdmellt: 
Korfaren rings! — Unb jeber füfylt mit IBeben, 
£?eut giebt es einen Kampf auf £ob unb £ebeu! 

Der Kapitän, im garten Dienft ergraut, 
(Er bjat fogleidi bcn Kampfplat} übcrfd?aut, 
Unb gleidj bem Donner brötmeu feine iPorte, 
Unb mie ein BIU3 fliegt er t>on (Drt 3U (Drte. 

Kanonen flar! — Hub fcrjt, irjr erj'rncr ITluub 
^aud^t jät] brei Häuberböte in ben (Srunb! 
Umfonft! (Es naiven anbre, um 311 ftrciteu — 
Unb balb ftnb roir bebrängt non allen Seiten. 

Die Kugeln fdnnettern nieber, Sd?lag auf Sdjlag 
ITcir ift's, als ftünbeu mir norm jüngften CCag! 
Die UTaib bes Kapitäns ift felbft 3ugegen, 
Um liebreidj bie Derrounbetcu 311 pflegen. 



Sie entern fct/on! (D (Sott, meldj ein (5efd}tet! 
Sie ftü^en auf bas Dccf . . . Htm ift's oorbei! 
Da fd^allt ein 2luf: „Dem Braoften meiner Seilte 
tüinft meines Kinbes Banb als Siegesbeute!" 

Auflauf cfyt bie Sd?ar . . . ^ürrüafyr, ein fold? (Sebot 
treibt tr>orjl ben ^eigfteu freubig in ben Cob! 
IDir bringen cor, unb unter unfern Streiken 
HTuft balb bas grimme Häuberrjeer entmcicfyen! 

€s gefjt bie ^tudjt burcfy einen Strom r>on 331ut 
Darun, mo ferner bes Sdjiffes 2tnfer rurjt; 
Des Häuptlings Boot liegt bort . . . „Berbei, ^erbei, (Sefcllen, 
Den Zlnfer frei! Sein Stur3 roirb fte 3erfd?etlenl" 

Kaum rief icfy's aus, fo ift es fcr/on getrau, 
Unb ITTann unb Boot begräbt bcr (Dceau! 
XDir finb gerettet! — ZTun 3nrücf 3um Leiter, 
IPinft bod? ein r^er^rer s£orm bem beftcn Streiter! 

merj, bort ftcrjt er notier £?er3eleib 

Unb hält umfcblungen feine bolbe ITTaib! 

Sie fanF, burd? eines Häubers Stabil getroffen — 

Hun liegt fte ba: — bes Daters Stol3 unb Boffeu! 

(£r lispelt: „Was mein Kinb üerfprad?, gefaucht! 
Tim fünf fyeran, becor ifyr Heben fliegt! 
XVev mar ber Braofte?" — Wie aus einem ITTunbe 
(Ertönt mein Harne aus ber macfern Hunbe! 

„Komm ber, mein Sobm!" — Drauf legt er meine &anb 

3n ibjre fdmclt, r>on tüetmutt übermannt, 

Unb einen Segen fpricfyt er fur3 unb fye^lidi . . . 

Da blieft fte auf, unb mid? bureb^ueft es f dmter3lid> ! 



Dorbci, oorbei! Sie marb ins ZTTecr rerfenft! 
IDar's aucfy ein Craum, er fyat mein fje^ ^erfprengt! 
Seitbem entflog bas (Sliicf aus meiner ZTäfye . . . 
Das ift ber (Srunb, marum 3um Sd?iff id? fpäfye!" — 

Da fyott er feine pfeife fdmcH fyerüor, 

3nbes nodj fdimeigeub laufet ber frofye dfyor, 

Unb fpricfyt, inbem er Wolhn bläft nad( oben: 

„So ift mein (Slücf , mein fd?önfter Sraum, 3erftobeu!" 




— 17 5 — 



lprüd](r. 



I. 



Wenn (Srott unb Sdjmermut mid> ergriffen 
Wenn IHi^gefcfyic? mein Sdjtff entmaftet, 
^ab' DersFryftalle tcfp gefcf/liffen 
Unb mein (Semüt baburcfy entlaftet. 



II. 

Wev bie £yra treifj 311 führen, 
Sermt ftcb nicfyt nach Kampf estofen ; 
Denn fein f7er3 gleicht ben ITTimofen, 
Die bei ftürmifdjem Berühren 
Srfjauer bis ins HTarf uerfpüren. 



III. 

^reunb, bn miUft berühmt im £anb fein? 
IDillft von jebermann genannt fein? — 
£r;or, bu fefmft bicb bod> halb mieber 
Xiadi benx frieren Unbefanntfeinl 



IV. 

IDitlft ein KuuftrocrF bu genießen, 
HTn§t bu erft beut £?er3 erfaSlicßen, 
Darfft mit fdjarfett IDi^espfeilen 
titelt na* jcbem ^lecfdjen [etlichen. 
Den, ber nur Dotlfommnes adjtet, 
XDtrb bie gause £Delt verbrieften: 
2h\(b ber beftgepffegte 2Jcfer 
£äftt empor noch Unfraut f priesen! 



V. 

(Dft erft nad? feinem Cobe 
Kommt mandjer Dichter in ITCobe; 
Jtn Kurs fteigt feine Diditung — 
Hub uiemanb r\at Derpfticf/tung ! 



VI. 

£aft bas (Träumen, fei nernünftig, 
Schreibe feine Perfe funftig! 
Denn bas Didjten ift nid?t 3Ünftig 
3nt mobernen Bilbungsftaat. 
Kaunft bu Feine KIö§e baden, 
Kaunft bu feine Klö^e rjaefen, 
3ft sergeblicb all bein placfen: 
Beut nur gilt robufte (Erjat! 



— 177 — 
VII. 

Baft alles iDiffeu bu in i>ir Bereinigt, 
llnb roarb bir biefes eimtiief/ uiebt befebeinigt, 
So giltft bu boefy als (Tropf ber großen Blaffe, 
Die nur tariert nad? (Eitel, Hang unb Kaffe! 



VIII. 

3d? fürchte, trenn auf (Erben uneber 
Der Sdjöpfer laßt bie 2t) äff er toben: 
Die oollen Sdiabel ftnfeu uieber, 
Die leeren Scfyäbel febroimmen oben! 



IX. 

IfoIIte dbriftus roieber fdjrciten 
groifdjen uns in biefen (Zagen: 
Xüürbe 3 uoa w ™ r>or3eiten 
Sidjer an bas Kreu3 irm fdilageu. 
£eiber bürfteu bann bie meiften 
(Ibjriften ibneu 23eijtanb icifteu! 



X. 



tfeun mau bem Dolf bie 3 öea ^ e nimmt 
Hub bas nur bulbet, roas bie ^auft fann galten, 
3ft's ba ein Itmnber, menn bas Pol! ergrimmt 
Den fjimmel ftdj auf (Erben null geftalten! 



XI. 
£>cr poeft fdjc ^ctftßan* 

Umringt rou Sitberftcrueu thront 
2lm Firmament öer golbue UTonb, 
Unb ans bcm Hafen bnftct traut 
Der (Solblacf unb bas (Sülbcufraut, 
Hub rjei^bcftricfeub rutc ITletall 
CErfltngt ber Sang ber Hacbtigall. 
ITTau aürb poetifd? febter geftimmt 
Bei all bem (2rj , bas Hingt unb glimmt! 
IDie fdjabe, baß ber Sdjöpfer fing 
Die Sdjät^e uidit 311 HÜti^en fdjlug! 



XII. 

So btft bu nun emporgefdmelit , 
(Siltft ermas „in ber großen lUelt" 
llnb fdiroiminft barin begliicft umfyer - 
VO'xt Zlsprjalt auf bem (Loten IHeer! 



XIII. 

pöbelbraud? tft's, bem (Scrcditcu 
(Einen Dornen!ran3 311 fledjtett. 



XIV. 
My House is my Castle. 

ITiit rjofyem Selbftgefübte 
(Erklärt Britanniens Sproß: 
3m ßaufe bin idj König — 
ntein £>aus, bas ift mein Schloß I 

(Dbtpobl bei 2(ngelfadjfen 

So manches mid) rcrbroß, 

Den ZDablfprucfy muß id? loben — 

ntein £}aus, bas ift mein Schloß. 

(D Deutf djlaub , bas in £icbc 
^ür ^rcmbes ftets scrfloß, 
IKach bir ben Spruch 5U eigen — 
Htein Baus, bas ift mein Schloß! 



XV. 

IPas ift ein unbeachtetes (Talent? — 
(Sin ^lämmcfyen, bas bei faitpüler Stiefluft brennt: 
(Es fiaefert frampffyaft unb finft halb in Ilacbt — 
(Ein frifdjer i?aud? hätf es 3ur (Slut entfacht! 



— 180 — 
XVI. 

Döüigc gufriebcrtfyeit 
Sucbc nur 

3it bcr 2Ibgcfd?icbenbeit 
Der ZTatur. 



XVII. 

^urd?tbcn)ältigt wie ein VOuxm 
Krümmte fid> bie Weibe, 
Hub fo tfyat ber IPirbelfturm 
3br aud? nidjts giileibe. 

Doch ber (Eicbbaum fyob fein i^aupt 
Küfm, ob rings umroettert, 
Darum liegt er nun entlaubt 
3n ben Staub gefdnnettert. 



XVIII. 



Der Blit} fudjt gern ben r>öd?ften XTTaft ftcb; 
Der Sturm fyolt gern ben ftärfften 2lft ftcb : 
Das Uuglücf roärjlt oft bei ben Beften 
Der IHenfd)beit einen (Drt 3ur Haft ftd?. 



)Rücßßficß. 

HP 3 u 9 en °/ ?aum begonnen, 
,yD Du lafbeft auf mtr fdjtoer: 
Was Schönes nur gcfponncn 
ITtetn ßer3 in truufneu IDonnen, 
Was idj erftrebt, erfonnen, 
^lofy orme tDiebcrfebr. 
(D 3ugenb, faum begonnen, 
Du lafteft auf mir fd)trer! 




@Lt 


6fS) 


?.S) 


93ud)brucferei Otto Sänge, Berlin C. 


&C 


eis 


-a)